Robbie sagte Robbie sagte

Hochzeit

© Getty

© Getty

Robbie sagte "Ja" zu seiner Ayda

Es war die „Musik-Hochzeit“ des Jahres – und Pop-Gigant Robbie Williams (36) wollte seine Eheschließung mit US-Aktrice Ayda Field (31) am Samstag so geheimnisvoll wie möglich gestalten. Zuerst erhielten die Partygäste Instruktionen für die Jachtfahrt auf die Trauminsel Catalina vor der Küste Südkaliforniens.

Doch dann – spontan oder als bewusstes Ablenkungsmanöver – wurden sie in Williams 14,4 Millionen Euro teure Luxusvilla im schicken L. A.-Stadtteil Beverly Hills umdirigiert. Arbeiter hatten dort Ballons an die Tore geknüpft, Lieferwagen mit Gourmetspeisen und Dekoration rollten vor, berichtete das Britenblatt Sun.

Die Megahochzeit war als höchst private Zeremonie geplant worden: „Robbie wollte diesen Moment genießen, wenn im engsten Familien- und Freundeskreis seine Eltern und Aydas Mutter Zeugen seines Glücks werden“, so ein Freund. Nach dem Jawort, das Legionen weiblicher Fans des Frauenschwarms das Herz gebrochen haben dürfte, war eine kleine Party in dem Prunkbau im mediterranen Stil geplant. Robbie verzichtete auf den großen Rummel: Keine Stars, keiner seiner Ex-Kollegen der Boyband Take That, kein Mediengetöse.

Sie richtete ihn auf, als Robbie am Boden war
Wie schaffte es die schöne Schauspielerin (Studio 60 on the Sunset Strip) mit türkischen Wurzeln, den Playboy zu zähmen? Die Romanze startete vor vier Jahren, als sie ihn damals vor dem Untergang im Drogen- und Alk-Sumpf bewahrte. Die neue Mrs. Williams bringe ihn zum Lachen, sagen Freunde, sei bodenständig, eine tolle Köchin dazu, teile sogar seine Leidenschaft für Fußball. Einmal verglich er seine Braut mit einem Schweizer Taschenmesser, da „sie einfach alles kann“. Im November zogen sie in seine L. A.-Villa.

Trotz der rührenden Liebesgeschichte verzichtete der Barde keineswegs auf einen Ehevertrag: Genau ließ er in dem Vertragswerk regeln, wie viel Geld Field im Falle eines Ehe-Crashs vom 96-Millionen-Euro-Vermögen erhält. Das Paar hätte im Vormonat deshalb ein Anwaltsbüro besucht. Was haben sie jetzt vor? Ayda versprach, ihre Schauspielkarriere auf Eis zu legen – und Kinder zu kriegen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 6

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.