Two and a Half Men: Das ist das Ende

ACHTUNG, SPOILER

Two and a Half Men: Das ist das Ende

Jetzt müssen Sie wirklich stark sein: Two and a Half Men ist Geschichte. Am Donnerstag lief in den USA die allerletzte Folge der Kult-Comedy! Zum großen Finale gab es einen Haufen Gaststars, über die schon seit Monaten spekuliert wurde. Die brennendste aller Fragen lautete natürlich: Hat Charlie Sheen es getan oder nicht? Ist er zum Abschluss noch einmal zu den 2,5 Men zurückgekehrt? Wir wissen es und verraten es Ihnen, wenn Sie es wirklich wissen möchten!

SPOILER: Achtung, ab hier nur weiterlesen, wenn Sie wissen wollen, wie Two and a Half Men endet!

Beim Finale dreht sich alles um Charlie Harper - aber leider ohne dass dieser je auftaucht. Als sein Bruder Alan (Jon Cryer) sein Sterbeurkunde sucht, um eine Erbschaftssache zu klären, kommt er drauf, dass er sie nicht hat - weil es nämlich gar keine gibt! Er forscht nach und findet heraus, dass Charlie gar nicht gestorben ist. Rose hat seinen Tod vorgetäuscht und ihn jahrelang in einem Verließ gefangen gehalten. Doch er kann entkommen. Das zwingt Rose zu einem Geständnis, die Alan und Walden erzählt, was wirklich passiert ist und schildert, wie sie versuchte, Charlie vor eine U-Bahn zu stoßen, der aber überlebte. In Comicsequenzen werden diese Szenen eingeblendet.

Charlie will sich an Alan, seiner Mutter Evelyn und auch an Walden Schmidt (Ashton Kutcher) rächen, weil sie fröhlich ohne ihn weiterleben. Doch dazu kommt es nicht: Am Ende der Episode sieht man eine Sheen-Double vor dem Strandhaus in Malibu. Doch vor der Tür wird er von einem herabfallenden Klavier erschlagen.

Dann sieht man noch Produzent Chuck Lorre, der in Anspielung auf Sheen sagt: "Winning!" Und aus.

Dass Charlie Sheen nicht dabei war, lag wohl weniger an den Machern von Two and a Half Men als an Sheen selbst. Chuck Lorre erklärte, dass ihm eine Rolle angeboten wurde, dem Star das Script, in dem er vor den Gefahren von Drogenkonsum warnen sollte, bevor er vom Klavier erschlagen wird, aber nicht gefiel: "Wir fanden es witzig. Er nicht. Stattdessen wollte er, dass wir eine herzerwärmende Szene schreiben, die seine Rückkehr ins Hauptabend-Programm vorbereitet, in einer neuen Sitcom mit ihm und Jon Cryer, die The Harpers heißen sollte. Das fanden wir auch witzig."

Hochkarätige Gaststars
Auch ohne Charlie Sheen gibt es ein paar Wiedersehen mit alten Stars, die Fans der Serie freuen werden: Neben Melanie Lynskey als Rose gab sich auch Angus T. Jones alias Jack Harper die Ehre. Außerdem taucht Arnold Schwarzenegger als Polizeichef auf, den Alan und Walden um Schutz vor Charlies Rache bitten. Ebenfalls dabei: Amber Tamblyn, Judy Greer, Christian Slater und John Stamos.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 10

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.