EVA vs. Gabalier: Versöhnung per SMS

Musiker-Streit

EVA vs. Gabalier: Versöhnung per SMS

Schon vor Erscheinen der neuen EAV-CD "Werwolf Attacke" kam es zu einem Streit, der das Land, oder zumindest die Musikfans spaltete. In dem Song "Lederhosen-Zombies" rechnen Klaus Eberhartinger und Co. beinhart mit Trachtenträgern, die sich ins Koma trinken, ab und singen "Hat irgendwer a Liad für di". Das werteten viele Fans von Andreas Gabalier als direkten Angriff auf den Volks Rock'n'Roller. Über Eberhartinger prasselte ein Shitstorm herein, der ihn mehr als überraschte. Und auch Andreas Gabalier antwortete öffentlich, um seine Anhänger zu verteidigen: "Ich lasse es nicht zu, dass meine Fans als 'Unkultur' dargestellt werden."

Versöhnungs-SMS
Mittlerweile ist die EAV mit Gabalier längst wieder versöhnt, wie Klaus Eberhartinger im Ö3-"Frühstück bei mir" erzählte. Er entschuldigte sich per SMS bei Andreas Gabalier: "Ich habe ihm geschrieben: es ist kein persönlicher Angriff, es geht nicht um deine Fans, nicht um die Tracht und es ist kein PR-Gag. Wenn ich so verzweifelt wäre mir das als PR einfallen zu lassen dann kann ich ins Dschungelcamp auch gehen- und beides mache ich nicht."

Gabalier zeigte sich wohl auch versöhnlich und antwortete laut Eberhartinger mit einem freundlichen SMS: "Alles gut. Alles Liebe, freu mich auf ein Bier mit Euch."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.