40 Kilo Cannabis aus Kosovo nach OÖ geschmuggelt

Drei Dealer ausgeforscht

40 Kilo Cannabis aus Kosovo nach OÖ geschmuggelt

Kriminalpolizisten in Vöcklabruck haben im Bezirk Gmunden Drogendealer ausgeforscht, die 40 Kilo Cannabis mit einem Straßenverkaufswert von 400.000 Euro aus dem Kosovo nach Österreich schmuggeln ließen. Drei Verdächtige zwischen 21 und 29 Jahre wurden festgenommen. Sie sitzen bereits in Wels in U-Haft, teilte die Polizei OÖ am Donnerstag mit.

Der Kopf des Trios, ein 29-jähriger arbeitsloser Bosnier aus Laarkirchen wurde Anfang März geschnappt, in der Wohnung seiner Eltern waren die Polizisten auf rund sieben Kilo Cannabis gestoßen. Anschließend wurden die Ermittlungen ausgeweitet und im Juni klickten für einen 21-jährigen Selbstständigen aus Gmunden sowie einen 27-jährigen Vorbestraften aus Ebensee die Handschellen.

Die aus dem Kosovo georderte Ware von 40 Kilo hatte das Trio in Linz übernommen und nach Laarkirchen zur Weiterverteilung gebracht. 13 Kilo davon haben die Drogenfahnder sichergestellt. Inzwischen haben sie auch 37 Abnehmer ausgeforscht und bei der Staatsanwaltschaft auf freiem Fuß angezeigt. Die Männer, die teils geständig sind, wurden nicht nur wegen des Verdachts des Suchtgifthandels und Bildung einer kriminellen Vereinigung angezeigt, sondern auch wegen des Verdachts der Geldwäsche.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen