alkotest

Salzburger Pinzgau

Alkolenker schlief an Straßenkreuzung ein

Er wachte auch nicht auf, als die Polizei eine Autoscheibe einschlug.

In Saalbach im Salzburger Pinzgau ist in der Nacht auf Sonntag ein Alkolenker bei laufendem Motor und eingeschaltetem Autolicht an einer Straßenkreuzung eingeschlafen. Der 23-jährige Einheimische war so weggetreten, dass er nicht einmal aufwachte, als die Polizei schließlich ein Fenster einschlug.

Ein Anrainer hatte gegen 4.30 Uhr früh die Einsatzkräfte alarmiert. Das Auto stand da bereits gut eine Stunde an der Kreuzung. Die Polizei rückte an, allerdings ließ sich der Lenker durch die eintreffenden Beamten nicht wecken. Er konnte weder durch Zurufe, heftiges Klopfen an die Autoscheiben und Rütteln des Wagens zu einer Reaktion bewegt werden.

Weil die Polizisten einen medizinischen Notfall nicht mehr ausschließen konnten, schlugen sie schließlich eine Autoscheibe ein. Trotz des Lärms reagierte der Mann aber noch immer nicht und ließ sich erst nach mehreren weitern Versuchen mühsam aus dem Tiefschlaf wecken. Ein Alkotest ergab 1,94 Promille. Der Mann wurde mit dem Taxi nach Hause gebracht, sein Wagen von Angehörigen abgeholt. Er wird angezeigt.

<spunQ:Image id="100976242"/>



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten