Sonderthema:
Auf Schneechaos folgt sibirische Kälte

Wochenend-Prognose

© APA/ROBERT JAEGER

Auf Schneechaos folgt sibirische Kälte

Die gute Nachricht zuerst: Pünktlich zum Wochenende steigt der Luftdruck langsam wieder an. Dieses Zwischenhoch lässt am Samstag im Großteil Österreichs zumindest zeitweise die Sonne scheinen. Lediglich südlich des Alpenhauptkammes bleibt es noch länger trüb. Hier kann es schneien.

Die schlechte Nachricht: Es wird kalt. „In den Niederungen kann es aufgrund der teils sternenklaren Nacht auf bis zu minus 15 Grad abkühlen, in schneebedeckten Alpentälern sogar auf minus 20 Grad“, prognostiziert Liliane Hofer, Vorhersagemeteorologin der ZAMG in Wien.

Sonne am Samstag
Ein Zwischenhocheinfluss sorgt in ganz Österreich für reichlich Sonnenschein, nur zeitweise zeigen sich auch ausgedehnte Wolkenfelder am Himmel. Ganz im Süden hält sich dichte Bewölkung auch länger, hier ist im Bergland auch noch mit Schneefall zu rechnen. Der Wind weht schwach aus nordwestlichen Richtungen. Am Morgen ist mit strengem Frost zu rechnen. Temperaturen bis minus 19 Grad sind möglich, die Nachmittagstemperaturen bewegen sich zwischen minus 8 und 0 Grad.

Wetter am Sonntag
Am Morgen können sich in Tallagen Nebelfelder halten, rasch sollte sich aber überall die Sonne durchsetzen. Im Laufe des Nachmittags breiten sich von Westen her hohe, in rascher Folge mittelhohe Wolkenfelder aus. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Südost bis Südwest. Alpennordseitig kann es leicht föhnig werden. Frühtemperaturen zwischen minus 16 und minus 5 Grad, Höchstwerte zwischen minus 4 und plus 5 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen