Sonderthema:
Böller-Attacke auf Moschee

Krems-Rohrendorf

© Viyana Manset Haber

Böller-Attacke auf Moschee

Am späten Dienstag Abend wurde ein Böller unter den Fenstern der "Masjid Al-Aqsa"-Moschee in Rohrendorf bei Krems gezündet. Ein Fenster zerbrach und auch Teile des Gebetsraums wurden beschädigt. Die Gläubigen, die am nächsten Morgen zum Gebet kamen, bemerkten den Schaden an dem Gebetshaus.

Attacke auf Fenster und Gebetsraum

Auf ÖSTERREICH-Anfrage bestätigte Polizeisprecher Markus Haindl den Vorfall. Spezifisch wurden ein Fenster und der Gebetsraum beschädigt. Die Spuren deuten auf einen pyrotechnischen Gegenstand hin, also einen Böller. Zunächst konnte man auch Sprengstoff nicht ausschließen.

Von den Tätern fehlt noch jede Spur. Derzeit geht die Polizei aber von keinem politischen Hintergrund aus. Zur Gänze ausschließen lässt es sich nach derzeitigem Stand allerdings nicht.

Vize-Präsident schockiert
Kemal Yayla, Vize-Präsident der Stiftung "Masjid Al-Aqsa", ist schockiert über den Vorfall. "Es gibt keine Verletzten oder Tote. Der Sachschaden beläuft sich zwischen 2.500 bis 5.000 Euro", erzählt er.

Nicht der erste Vorfall in Österreich
An den Weihnachtsfeiertagen vor einem Jahr soll es in Wien ebenfalls einen Vorfall bei der Kocatepe Moschee gegeben haben. Als die Gläubigen zum Morgengebet gingen, hingen tote Schweinekörper vor der Moschee-Tür. Die muslimische Gemeinde zeigte sich schockiert. "Das ist kein gutes Verhalten", sagte Yasin Sertgul, Präsident der Moschee.

Diashow Böller-Attacke auf Moschee
Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

Böller-Attacke auf Moschee

1 / 5
  Diashow

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Zweiter Toter auf der Wiener Donauinsel
An einem Tag Zweiter Toter auf der Wiener Donauinsel
Gleich zwei Personen kamen am Freitag ums Leben. 1
Junger Mann stirbt am Donauinselfest
Badeunfall: Junger Mann stirbt am Donauinselfest
Auf der Wiener Donauinselfest ereignete sich ein tragischer Badeunfall. 2
Heftige Unwetter verwüsten Österreich
Muren und überschwemmte Keller Heftige Unwetter verwüsten Österreich
Straßensperren in Kärnten - Einsatzkräfte mussten auch in anderen Bundesländern ausrücken. 4
Mann in Wien auf offener Straße erschossen
Mord-Alarm in Wien-Leopoldstadt Mann in Wien auf offener Straße erschossen
Der 50-Jährige stieg vor seinem Wohnhaus gerade aus seinem Auto aus. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Schwierige Regierungsbildung in Spanien
Erneut Patt Schwierige Regierungsbildung in Spanien
Der amtierende Ministerpräsident Mariano Rajoy beanspruchte nach dem Wahlsieg seiner konservativen Volkspartei PP das Recht auf die Regierungsbildung.
Erweiterter Panamakanal geht in Betrieb
Panama Erweiterter Panamakanal geht in Betrieb
Zur Eröffnung des Fünf Milliarden Euro-Projekts waren weit weniger Staatsgäste gekommen als gedacht.
Boeing 777 beginnt während Flug zu brennen
Singapore Airlines Boeing 777 beginnt während Flug zu brennen
Amateuraufnahmen zeigen Rauch und Flammen, die unter dem Rechten Flügel der Boeing 777 emporlodern.
Massiv überfüllte Flüchtlingsboote
Im Mittelmeer Massiv überfüllte Flüchtlingsboote
Ein Schiff der medizinischen Organisation Ärzte ohne Grenzen war auf hoher See auf mehr als zehn Schlauchboote gestoßen.
Schottlands enge Bindung an England
Brexit Schottlands enge Bindung an England
Die Interessen Schottlands an einem Verbleib in der EU werde sie aber verteidigen, so Nicole Sturgeon. Unterdessen verlangt eine Online-Petition die Wiederholung der Brexit-Abstimmung.
Brexit: Johnson dankt Cameron
Großbritannien Brexit: Johnson dankt Cameron
Johnson dankt Cameron und will keine Hast beim EU-Rückzug..
News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
News TV News TV: Brexit - Großbritannien verlässt die EU
Themen: Brexit: Großbritannien verlässt die EU, Das sagt Kern zum Brexit, „Scotch Club“ Besitzer erschossen
SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
So reagiert unser Kanzler SPÖ-Kanzler Kern über den Brexit
SPÖ-Kanzler Christian Kern sprach von einem schlechten Tag für Großbritannien, die EU und auch Österreich, versucht aber zu beruhigen.
Brexit: Schock für die Wirtschaft
Die Märkte knicken Brexit: Schock für die Wirtschaft
Der Brexit ist ein Schock für die Wirtschaft und Finanzmärkte: über all brechen die Kurse ein. Man spricht bereits von einem "Black Friday". Beitrag: Manuel Tunzer

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.