Flieger verliert Trümmer bei der Landung

Wien-Schwechat

© EPA (Symbolfoto)

Flieger verliert Trümmer bei der Landung

Zu einem kleinen Zwischenfall ist es am Sonntagnachmittag bei der Landung einer Maschine der Turkish Airlines am Flughafen Wien-Schwechat gekommen. Unmittelbar nachdem die Boeing 737 am Boden aufkam, lösten sich Teile der Verkleidung des rechten Triebwerks, berichtete das Luftfahrtmagazin "Austrian Wings". Flughafen-Sprecher Peter Kleemann bestätigte das, verletzt worden sei niemand.

Sperre der Piste
Die Piste sei sofort gesperrt, die Teile von der Feuerwehr entfernt und der Boden gereinigt worden, so Kleemann. "Insgesamt dauerte der Vorfall so um die zehn Minuten. Es bestand zu keiner Zeit eine Gefährdung der Passagiere."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen