Windböe blies Lkw einfach um

Horror-Unfall

© ALL

Windböe blies Lkw einfach um

Riesenschreck für Autofahrer auf der Europabrücke: Am Montag kippte um 11.30 Uhr ein rumänischer Lkw auf der Europabrücke einfach um und landete nach einem gewaltigen Krach auf der Fahrerseite: "Der 40-jährige Lkw-Lenker ist zum Glück unverletzt geblieben“, heißt es aus der Autobahn-Polizeiinspektion Schönberg.

Auf der Europabrücke blies der Wind extrem stark

Extrem starke Windböen mit bis zu 100 km/h hatten das Fahrzeug zu Fall gebracht, das sofort zwei Fahrspuren blockierte: In Folge bildete sich ein Rückstau von 2,5 Kilometer Länge. Dieser dauerte jedoch nicht lange: Die dritte Fahrspur wurde genutzt, um den Verkehr vorbeizuleiten.

Viele Schaulustige wollten sich Unfall ansehen

Zahlreiche Schaulustige auf der Europabrücke drängten sich hingegen auf dem Brückengeländer, um die Bergungsarbeiten zu beobachten.

Dass der Lenker sich bei dem Unfall nicht verletzt hat, sei zwar großes Glück gewesen, aber Unfälle durch starken Wind auf der Europabrücke seien durchaus nicht ungewöhnlich: "Bei starkem Wind fahren die Lkws auf der Europabrücke mit 40 km/h und teilweise noch langsamer. Zudem kippt bei Unfällen wie diesen zuerst der Hänger um, das verursacht schließlich auch das Kippen des Lkw: Das geht aber nicht wahnsinnig schnell, sondern eher langsam“, erklärt ein Schönberger Polizist.

Autor: (scc)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen