Junger Bankräuber in Wien flüchtig

Raika Ottakring

© Fally

Junger Bankräuber in Wien flüchtig

Banküberfall in Wien-Ottakring: Dienstagmittag um 12.15 Uhr hat ein Unbekannter eine Raiffeisenbank auf der Thaliastraße 136 überfallen. Der Täter war mit einer Pistole bewaffnet und flüchtete mit der Beute zu Fuß Richtung stadtauswärts. Laut Polizei soll der Mann noch sehr jung und etwa 1,70 Meter groß gewesen sein. Vermutlich ist er Brillenträger. Verletzt wurde bei dem Überfall niemand.

Pistole am Pult
Der Täter stellte sich vor dem Schalter an und legte die Pistole auf das Pult. Zur Angestellten sagte er, "er sei erst 16 Jahre alt und brauche dringend Geld", schilderte Oberstleutnant Robert Klug. Die ausgehändigten Scheine stopfte der Jugendliche in seine Jackentasche und verschwand. Ein Alarmpaket war nicht dabei.

Laut Klug sprach der Räuber hochdeutsch. Bekleidet war er mit einer dunklen Jacke, mit Jeans und gelben Schuhen, außerdem trug er eine dunkle Baseballkappe. In der Bankfiliale befanden sich drei Angestellte und ein Kunde.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen