Nach Italien-Bränden - Schadenersatz für Urlauber

Peschici

Nach Italien-Bränden - Schadenersatz für Urlauber

Peschici war vom Feuer massiv betroffen. Zahlreiche Urlauber, darunter viele Österreicher, flüchteten aus der Region. Dank der Hilfe des österreichischen Botschafters in Rom, Christian Berlakovits, bestehe nun die Chance auf eine Entschädigung, informierte der ARBÖ am Mittwoch. Allerdings nur, wenn für die zerstörten bzw. beschädigten Gegenstände kein privater Versicherungsschutz bestehe.

Schadensmeldung abschicken
Um eine Entschädigung zu bekommen, müsste bis spätestens 24. Oktober eine entsprechende Schadensmeldung bei der Gemeinde Peschici eingelangt sein. Zu den dafür notwendigen Unterlagen gehört vor allem eine Anzeige, am besten bei der italienischen Carabinieri, rät der Automobilclub. Möglich sei es, den Schaden auch an einer Dienststelle nahe der Grenze bekanntzugeben. Bei Anzeigen in einer österreichischen Polizeistellen müsse eine beglaubigte Übersetzung in italienisch beigelegt werden.

Empfohlen wird vom ARBÖ zusätzlich die Einreichung eines Gedächtnisprotokolls über die Brand-Umstände sowie die dabei zerstörten Gegenstände. Auch eine Fotodokumentation über den entstandenen Schaden sei sinnvoll. Ersuchen samt Schadenssumme sollten, wenn möglich, in italienisch verfasst werden.

Bürgermeister nimmt Unterlagen entgegen
Gesendet werden können die Unterlagen an die "Comune di Peschici, Bürgermeister Francesco Tavaglione".

Adresse: Piazza Sandro Pertini 1, I-71010 Peschici. Erreichbar ist die Gemeinde auch unter der Telefonnummer 0039-(0)884-962802 bzw. per Fax 0039-(0)884-962655. Nähere Informationen gibt es auf der Homepage des ARBÖ unter http://www.arboe.at/

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen