Polizei zahlt Strafen wegen Rasens zurück

Fehler

Polizei zahlt Strafen wegen Rasens zurück

Die Tiroler Polizei erstattet rund 100 bereits beglichene Strafen wegen Tempoüberschreitungen zurück. Die Autofahrer waren zu Unrecht in der 30er-Zone einer Baustelle abgemahnt worden. Der Grund dafür ist kurios: Die Geschwindigkeitsbeschränkung hatte nur für einen Tag gegolten. Eine Baufirma hatte danach vergessen, die Tafeln rechtzeitig zu entfernen.

Im Juli bekamen rund 100 Autofahrer von der Polizei einen Strafzettel, nachdem Beamte am 19. Juli am Langen Weg in Innsbruck in der vermeintlichen 30er-Zone Tempoüberprüfungen vorgenommen hatten. Die Uniformierten wussten nicht, dass die Verordnung für die noch stehenden Schilder bereits abgelaufen war. Die bestraften "Temposünder" bekommen nun Post von der Bundespolizeidirektion, dass ihnen die bereits bezahlte Strafe rückerstatten wird. In einem Brief bitten die Beamten um die Bekanntgabe der Kontonummer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen