Razzia in Wohnung von Wut-Arzt

Verfassungsschutz

Razzia in Wohnung von Wut-Arzt

Vergangenen Samstag standen gegen 7.30 Uhr zehn Mitarbeiter des Verfassungsschutzes vor dem Haus von Skandal-Arzt DDr. Thomas Unden. Aufgrund einer Anzeige, die Karl Öllinger, früherer Nationalrat der Grünen wegen Wiederbetätigung eingereicht hatte, stellten Beamte in vier Stunden das gesamte Haus auf den Kopf.

Razzia
Sämtliche Laptops, Handys und Festplatten, auch die des 19-jährigen Sohnes mit dessen Maturavorbereitungen darauf, wurden beschlagnahmt. „Offenbar ist man bestrebt, mich mit allen Mitteln auszudämpfen“, sagt der Mediziner.

Hintergrund
Auslöser für die Anzeige dürften laut dem Mediziner einige Facebook-Postings, eines mit dem Spruch „Unsere Ehre heißt Treue“, gewesen sein. Dies habe er aber lediglich im Bezug auf ein philosophisches Essay geschrieben.

„Da man mich aller Kommunikationsmöglichkeiten beraubt hat, ist es mir unmöglich gemacht worden, mich weiter im Bundespräsidentschafts-Wahlkampf via Facebook oder Ähnlichem zu verbreiten“, beschwert sich der Anti-Asyl-Arzt.

VIDEO: oe24 News TV berichtete kürzlich über den Wut-Arzt

Video zum Thema Wandert der Wut-Arzt aus?
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen