Regenschauer in Wien

Vorschau

Regenschauer in Wien

Auch am Dienstag zeigt sich das Wetter in Wien eher trist. Bis in die Mittagsstunden regnet es, erst im späteren Tagesverlauf setzt sich allmählich trockenes Wetter durch. Die Sonne kommt aber höchstens zwischendurch ein wenig zum Vorschein. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest. Die Temperaturen kommen nicht über 11 Grad hinaus.

Das aktuelle Regen-Radar:

regrad5.jpg
Mit einem Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven verion der Karte.

In den kommenden Tagen wartet aber besseres Wetter. Hoch "Quinta" bringt im Großteil Österreichs einen Traum-Herbst. Wie viele Sonnenstunden sich in Wien ausgehen, hängt von der Zähigkeit des Hochnebels ab. Die Aussichten für die nächsten Tage:

Wechselhafter Mittwoch
Vom Tiroler Unterland ostwärts bis ins Nordburgenland ziehen am Mittwoch noch einige Wolkenfelder über den Himmel und es gehen einzelne Regenschauer nieder. Dazwischen gibt es aber auch sonnige Abschnitte. Weiter im Westen und Süden hingegen überwiegt der freundliche Wettercharakter, Nebelfelder in der Früh lösen sich bald auf. Der Wind weht am Alpenostrand lebhaft aus West bis Nordwest. Die Temperaturen erreichen bis zu 13 Grad.

Nebel und Hochnebel, teils Sonne am Donnerstag
Am Donnerstag halten sich über den Niederungen sowie in Tälern und Becken zunächst Nebel, Hochnebel und hochnebelartige Restbewölkung. Im Süden und Westen setzt sich tagsüber die Sonne durch, im Norden und Osten bleibt es oft trüb. Frühtemperaturen 0 bis 8 Grad, Tageshöchsttemperaturen 8 bis 13 Grad.

Freitag: Hoch "Quinta" setzt sich durch
Im Norden und Osten bleiben Nebel und Hochnebel am Freitag zäh und die Sonne zeigt sich oft erst spät nachmittags. Im Mostviertel ist vor allem in der Früh und am Vormittag leichter Nieselregen zu erwarten. Im Westen und Süden hingegen überwiegt ganztägig der Sonnenschein. Die Temperaturen steigen auf bis zu 16 Grad.

Sonne, Hochnebel am Wochenende
Der hohe Luftdruck bringt am Samstag Sonnenschein - aber auch Nebel und Hochnebel. Vor allem im Norden und Osten ist anfangs verbreitet mit teils zähem Nebel oder Hochnebel zu rechnen. Abgesehen davon überwiegt aber der Sonnenschein. Der Wind bleibt schwach, die Tageshöchsttemperaturen erreichen 10 bis 17 Grad.

Auch am Sonntag bleibt uns der Hochdruckeinfluss erhalten. Ähnlich wie tags zuvor halten sich über den Niederungen und Becken teils zähe Hochnebelfelder, sonst ist es sonnig. Die Temperaturen steigen je nach Sonne auf bis zu 17 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen