Salzburg: ÖVP hält sich schwarz-blaue Option offen

Salzburg-Wahl

Salzburg: ÖVP hält sich schwarz-blaue Option offen

Der Salzburger ÖVP-Obmann Wilfried Haslauer schließt eine Koalition mit der FPÖ nach der Landtagswahl am 1. März nicht aus. "Ich habe den Grundsatz, dass ich niemanden ausgrenze", sagt Haslauer. Gleichzeitig plädiert der Herausforderer von SP-Landeshauptfrau Gabi Burgstaller aber für eine stabile Regierung und gegen eine kleine Koalition mit knapper Mehrheit.

Alles offen
Dass die stimmenstärkste Partei nach der Wahl zwangsläufig den Landeshauptmann stellen muss, ist für Haslauer nicht in Stein gemeißelt. Er verweist darauf, dass die Proporzregierung 1998 abgeschafft wurde. "Jetzt haben wir eine freigewählte Koalition, da ist alles offen", betont der ÖVP-Spitzenkandidat. Selbst, dass er sich als Zweitplatzierter mit den Stimmen der ÖVP zum Landeshauptmann wählen lassen könnte, schließt Haslauer nicht aus: "Theoretisch ist alles möglich." Allerdings schränkt er ein, dass Salzburg "stabile Verhältnisse" brauche. "Eine kleine Koalition mit nur einer Stimme Mehrheit im Landtag zu bilden, ist eine riskante Geschichte", gibt Haslauer zu bedenken.

SPÖ in Führung
Eine satte schwarz-blaue Mehrheit lassen zumindest die derzeitigen Umfragen nicht erwarten. In einer von ihr selbst in Auftrag gegebenen Befragung kam die ÖVP vor eineinhalb Wochen auf maximal 37, die FPÖ auf maximal 14 Prozent. Die SPÖ lag mit bis zu 39 Prozent in Führung und hat zuletzt ebenfalls mit einer Koalition mit der FPÖ geliebäugelt, sollte eine Einigung mit der ÖVP nach der Wahl nicht möglich sein. Haslauer dazu: "Man hat den Eindruck, die SPÖ versucht uns aus der Regierung zu drängen."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen