Wettersturz

Wettersturz

Wettersturz

Wintereinbruch führt zu Verkehrschaos

Gestern konnten wir noch strahlenden Sonnenschein genießen, heute feiert der Winter noch einmal ein kräftiges Comeback. Von der Slowakei und Tschechien zieht ein Tief herein und sorgt vor allem im Osten Österreichs für tiefwinterliche Verhältnisse.

Die Schneeprognose für Dienstag

Unbenannt-1.jpg

Schnee bis ins Flachland
Verbreitet bleibt der Himmel dicht bewölkt und es muss mit Schneefall, in ganz tiefen Lagen auch Schneeregen gerechnet werden. Niederschlagsschwerpunkt ist an der Alpennordseite zwischen dem oberösterreichischen Seengebiet und den Wiener Hausbergen. Die Schneefallgrenze bewegt sich dabei zwischen tiefen Lagen in der Früh und etwa 400 bis 800m am Nachmittag, wobei am Nachmittag die Intensität deutlich abnimmt. Im Süden hingegen regnet oder schneit es nur wenig, hier bleibt es bei kurzen Schauern. Der Wind weht mäßig bis lebhaft aus Nordwest bis Nordost, im Süden bleibt es schwach windig. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 2 Grad, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 8 Grad.

Verkehrschaos
Nach einem Wintereinbruch ist die Außenring-Autobahn (A21) zwischen dem Knoten Steinhäusl und Hochstraß Richtung Wien aufgrund hängen gebliebener Lkw Montagfrüh gesperrt worden. Ausweichen war über die Westautobahn (A1) oder großräumig ab St. Pölten über die S33 und S5 möglich, teilte der ÖAMTC mit.

Die dadurch bedingte Sperre der Autobahn wurde am späten Vormittag aufgehoben, teilte der ÖAMTC mit.

Auf den Ausweichrouten über die S33 und S5 sowie auf der A1 mussten Autofahrer mehr Zeit einplanen. Nach einem Unfall auf der Stockerauer Schnellstraße (S5) zwischen Tulln und Stockerau war ein Fahrstreifen gesperrt. Dieser Unfall ist laut ÖAMTC bereits wieder geräumt worden. Auf der Westautobahn bei Wien-Auhof kam es ebenfalls zu Verzögerungen.
 

Hier finden Sie den Live-Ticker zum Nachlesen

13:45 Uhr: Wie das aktuelle Niederschlagsradar zeigt, ist das Tief inzwischen nach Westösterreich weitergezogen.

Unbenannt-8.jpg

13:10 Uhr: Mit dem Wintereinbruch kam auch ein Temperatursturz. In Jauerling werden aktuell bitterkalte -3 Grad gemessen.

12:40 Uhr: Schneefall gibt es mittlerweile nur mehr in höheren Lagen. Ansonsten ist der Schneefall nun in Regen übergegangen.

12:25 Uhr: Auch morgen Schneefall
Von Westen und Norden nimmt der Luftdruck allmählich wieder zu. Somit beginnt der Mittwoch im Osten und ganz im Westen dicht bewölkt mit Schneefall. Tagsüber lassen auch hier die Niederschläge nach, gleichzeitig steigt die Schneefallgrenze auf 500 bis 1200m an. Bis zum Abend lockern die Wolken weitgehend auf, vielfach ist es bereits sonnig. Der Wind weht mäßig, im Donauraum lebhaft aus östlichen Richtungen. Frühtemperaturen minus 4 bis plus 2, Tageshöchsttemperaturen 2 bis 8 Grad.

11:50 Uhr: Der Wintereinbruch betrfft nicht ganz Österreich. In Vorarlberg ist es noch sonnig, in Bregenz werden aktuell angenehme 4 Grad gemessen.

11:30 Uhr: Kettenpflicht
Kettenpflicht bestand am Dienstag für Fahrzeuge ab 3,5 Tonnen auf höher gelegenen Straßen wie der B21 über den Ochsattel, den Rohrersattel und das Gscheid, der L 5217 von Kirchberg bis Lilienfeld, der B18 über den Gerichtsberg, der B20 über den Josefsberg und den Annaberg und der B23 über den Lahnsattel. Wegen Hochwassers war der Grenzübergang in die Slowakei auf der L3016 bei Angern an der March gesperrt.
 

11:20 Uhr: Sperre der A21 aufgehoben
Auf der Wiener Außenring-Autobahn (A21) waren in der Früh zwischen dem Knoten Steinhäusl und Hochstraß in Fahrtrichtung Wien Lkw hängen geblieben. Die dadurch bedingte Sperre der Autobahn wurde am späten Vormittag aufgehoben, teilte der ÖAMTC mit.
 

11:10 Uhr: Straßenmeistereien im Dauereinsatz
Rund 1.000 Bedienstete des Straßendienstes sind seit heute Früh in Niederösterreich im Dauereinsatz. Besonders im Wald- und Mostviertel gab es teils große Neuschneemengen.

11:00 Uhr: Mittlerweile schneit es bereits in Teilen Salzburgs und Oberösterreichs, so wie hier in Linz.

Unbenannt-7.jpg © Webcam

10:40 Uhr: Entspannung bis Mittag erwartet
Die Asfinag geht davon aus, dass sich die Verkehrsbedingungen bis Mittag beruhigen werden. Spätestens dann soll die A21 auch wieder vollständig für den Verkehr freigegeben werden.

10:30 Uhr: Auch auf der A22 gab es im Frühverkehr Probleme. Die Baustelle beim Knoten Kaisermühlen sorgte aufgrund des dadurch dichteren Frühverkehrs für erheblichen Rückstau, welcher bis über die Landesgrenze Wien-Niederösterreich hinausging. Autofahrer mussten mit rund 30 Minuten Verspätung rechnen.

10:25 Uhr: Das Tief zieht weiter westwärts. In den nächsten Stunden ist nun auch in Oberösterreich, Salzburg und Tirol mit Schnee und Regen zu rechnen.

Hier die aktuelle Niederschlagsprognose:

Unbenannt-6.jpg

10:10 Uhr: Die Temperaturen steigen langsam an. In Wien ging der Schneefall mittlerweile in Regen über.

09:50 Uhr: Die A21 musste heute in der Früh gesperrt werden, nachdem ein Lkw steckenblieb. Noch immer gibt es deswegen Stau.

APAD879.tmp.jpg © APA/HELMUT FOHRINGER

09:35 Uhr: Laut Asfinag hat sich der Stau auf der A21 mittlerweile auf 2 km verringert. Winterliche Verhältnisse sorgen aber nach wie vor für Probleme.

09:20 Uhr: Die Sperre der A21 führt auch auf den Ausweichrouten zu Problemen. Autofahrer müssen auf der S5 mit rund 20 Minuten Zeitverlust rechnen.

09:15 Uhr: Die Temperaturen steigen nun leicht an, wodurch der Schnee im Laufe des Vormittags in Schneeregen und Regen übergehen wird.

09:05 Uhr: Derzeit gibt es bereits 6 Kilometer Stau. Pendler müssen heute Morgen viel Geduld aufbringen.

Unbenannt-4.jpg

(c) Asfinag

09:00 Uhr: Vorübergehend wurde nun ein Fahstreifen freigegeben. Aufgrund der komplizierten Bergungsarbeiten ist allerdings nicht absehbar, für wie lange.

08:50 Uhr: Totalsperre der A21
Der Wintereinbruch führte in Teilen Österreichs zu einem Verkehrschaos. Auf der Wiener Außenring Autobahn (A21) stellte sich gegen 7 Uhr ein Lkw nach dem Knoten Steinhäusl in Fahrrichtung Wien quer. Die A21 musste daraufhin komplett gesperrt werden.

08:40 Uhr: Wie das aktuelle Niederschlagsradar zeigt, näherte sich das Tief von der Slowakei her Österreich und zieht nun westwärts.

Unbenannt-3.jpg © Webcam

Per Klick auf die Grafik gelangen Sie zur interaktiven Version der Karte.

08:25 Uhr: In weiten Teilen Österreichs gibt es heute Neuschnee. Auch in Wien schneit es aktuell, so wie hier auf der Hohen Wand.

Unbenannt-2.jpg © Webcam

08:10 Uhr: Herzlich WIllkommen zum beliebten oe24-Wetterticker. Wir halten Sie auch heute wieder auf dem Laufenden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen