Sonderthema:
Schüsse stoppten fliehende Einbrecher

Verfolgungsjagd

© APA

Schüsse stoppten fliehende Einbrecher

Nach einem Einbruch im südsteirischen Gralla (Bezirk Leibnitz) verfolgten Polizisten drei rumänische Verdächtige in einem Kastenwagen bis Feldkirchen bei Graz. Dort überschlug sich das Fahrzeug der Täter. Einer der Männer war im Auto eingeklemmt, die beiden anderen versuchten zu flüchten. Daraufhin gaben die Beamten zuerst Warnschüsse ab, ein weiteres Projektil traf einen der Kriminellen.

Einbrecher von Anrainern beobachtet
Gegen 22.45 Uhr beobachteten Anrainer einen Einbruch in ein Sportgeschäft in Gralla. Das Fahrzeug der Verdächtigen, ein Kastenwagen, wurde kurze Zeit später auf der Pyhrnautobahn (A9) gesichtet und die Verfolgung aufgenommen.

Flucht über die Südautobahn
Die Verdächtigen fuhren über den Knoten Graz-West die Südautobahn (A2) in Richtung Wien entlang - beim Versuch, das Fahrzeug zu überholen, touchierte der Kastenwagen das Polizeiauto. "Sie fuhren im Zick-Zack-Kurs, damit die Kollegen nicht überholen konnten. Es ging sogar soweit, dass die Männer versucht haben, das Streifenfahrzeug von der Fahrbahn zu drängen", berichtete ein ermittelnder Beamter des Landeskriminalamt Steiermark.

Fahrzeug überschlug sich
An einer Kreuzung bremste der Lenker des Kastenwagens plötzlich ab, das Polizeiauto fuhr dabei auf das Fahrzeug auf. Doch das stoppte die Täter nicht: Nach weiteren mehreren hundert Metern auf der Rudersdorfer Straße geriet der Kastenwagen ins Schleudern, überschlug sich zwei Mal und stürzte eine Straßenböschung hinab.

Flüchtende mit Schüssen gestoppt
Einer der Männer wurde im Fahrzeug eingeklemmt. Ein weiterer kletterte aus dem Fahrzeug und versuchte zu flüchten. "Halt Polizei - Stehen-bleiben"-Zurufe der Polizisten hatten keine Wirkung, der Täter konnte erst nach einem Warnschuss gestellt werden. Ein weiterer Insasse flüchtete in die entgegen gesetzte Richtung. Der Mann reagierte aber weder auf Zurufe noch auf zwei Warnschüsse: Die Beamten liefen dem Flüchtenden nach und gaben zwei weitere Schüsse gegen den Boden ab. Eines der Projektile dürfte den Mann am Oberschenkel getroffen haben. Alle drei trugen Verletzungen vom Unfall davon und wurden im LKH Graz behandelt.

Möglicherweise Serientäter
Den Kastenwagen hatten die Täter übrigens von einer Firma in Wiener Neustadt entwendet. Die Männer sollen Sonntagabend nach Abschluss der Ermittlungen in die Justizanstalt Graz-Jakomini eingeliefert werden. Die Polizei vermutete, dass die Täter für weitere Straftaten in Fragen kommen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen