Schweizerhausplatz neu gestaltet

Prater Nostalgie

© APA/HANS KLAUS TECHT

Schweizerhausplatz neu gestaltet

Im Wiener Wurstelprater nostalgiert es wieder: Insgesamt 580.000 Euro hat die Prater Service GmbH in die Adaptierung des neuen "Schweizerhausplatzes" vor Wiens legendärem Biergarten investiert. Der schnöde Asphalt wurde dabei durch historisierendes Pflaster ersetzt, nostalgische Laternen folgten den funktionellen Vorgängern. Nach dem Riesenrad- und dem Wurstel- ist der Schweizhausplatz das dritte Praterareal, das gemäß dem Motto "Wien um 1900" umgestaltet wurde.

Sternenhimmel
Entgegen der Nostalgiewelle hat man diesesmal jedoch auch 500 LEDs in die Pflasterung eingelassen, die bei Dunkelheit den Sternenhimmel am Boden simulieren. Bei der offiziellen Präsentation am Freitag wurden überdies die Skulpturen der Tiroler Bildhauer Lois Fasching und Erich Ruprechter enthüllt. Mit den Fin-de-siecle-Figuren werden die für die Aufrechterhaltung des Fahrbetriebs notwendigen Stromkästen kaschiert.

Kettenkarussell
Dominiert wird das Areal allerdings vom welthöchsten Kettenkarussell, dessen Turm sich inmitten des Platzes 117 Meter in die Höhe schraubt. Am morgigen 1. Mai wird der Gigant eröffnet. Besucher werden dann in den zwölf Doppelsitzen zwar nicht auf 117 Meter Höhe transportiert, haben aber immerhin einen Ausblick aus 90 Metern - bei einer maximalen Fahrtgeschwindigkeit von 60 Stundenkilometern.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen