Sogar Interpol sucht vermissten ORF-Star

Fall Pirker

Sogar Interpol sucht vermissten ORF-Star

Am 22. Mai sollte der Wirtschaftsjournalist und Ex-Top-Mitarbeiter des ORF seinen 70. Geburtstag feiern – doch alle, die ihm an dem Tag oder nachträglich gratulieren wollten, fanden bzw. finden seitdem keinen Kontakt mehr zu ihm. Am Tag davor hatte er sich noch mit einer Freundin getroffen – seitdem Funkstille.

Wie ÖSTERREICH berichtete, schlugen Bekannte Mordalarm, weil Pirker auf die Nigeria-Mafia hereingefallen war, die ihm weismachte, aus schwarzem Papier mittels „Wash-wash-Verfahren“ Banknoten machen zu können.

Gesamtes Vermögen an Betrügerbande verloren
Obwohl Kenner solcher betrügerischen Machenschaften, fiel der ORF-Pensionär auf die Nigerianer herein und gab ihnen (als „Vorauszahlungen“) nach und nach sein ganzes Vermögen von mehreren Hunderttausend Euro. Freunde sind überzeugt, dass er getötet wurde, weil er den Skandal publik machen wollte.

Die Ermittler hingegen, die den gebürtigen Kärntner sogar per Interpol suchen, glauben eher an eine Verzweiflungstat: Auf seinem Computer war eine Art Abschiedsbrief, und Pirker verschwand ohne Dokumente.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten