Stau-Chaos nach Unfall auf der A23

"Schwarzer Tag"

Stau-Chaos nach Unfall auf der A23

Der durch den Unfall auf der A23 verursachte Stau reichte nach rund zwei Stunden bis auf die Südautobahn zurück. Zähflüssig oder überhaupt blockiert war der Verkehr auf Zubringern zur Tangente, wie der ÖAMTC berichtete. Probleme hätten auch Autofahrer auf dem Weg aus Richtung Süden zum Flughafen, da die S1, die Außenring Schnellstraße, völlig überlastet sei.

Innerstädtisch reichten die Staus von der Erdberger Lände über den Franz-Josefs-Kai bis zur Rossauer Kaserne und von der A23-Auffahrt Gürtel bis zur Schönbrunner Straße zurück, sagte Harald Lasser vom ÖAMTC. Zu Problemen komme es auch auf der Zweierlinie. Auf der Reichsbrücke stadteinwärts gebe es ebenfalls Verzögerungen. Lasser sprach von einem "ganz, ganz schwarzen Tag", wie er im Wiener Verkehr zum Glück nicht ganz so oft, aber immer häufiger vorkomme. Jüngstes Beispiel waren Stauungen bedingt durch die Aktion "Rasen am Ring", für die ein Teil des Rings am Dienstag gesperrt war.

Nach Angaben des ARBÖ waren an dem Unfall auf der Tangente vier Fahrzeuge beteiligt. Ein Lkw habe bei einem Spurwechsel einen Pkw touchiert. Zwei nachfolgende Autos hätten nicht mehr rechtzeitig bremsen können und seien aufgefahren.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten