Frau täuscht aus Geldnot Raub vor

Gänserndorf

Frau täuscht aus Geldnot Raub vor

Die 46-Jährige behauptete, ihr wären 5.000 Euro gestohlen worden.

Eine 46-jährige Weinviertlerin hat am Mittwoch aus Geldnot vorgetäuscht, überfallen worden zu sein. Nach Angaben der Sicherheitsdirektion erstattete die Frau Anzeige, weil sie am frühen Nachmittag in der Tiefgarage ihres Wohnhauses in Angern an der March (Bezirk Gänserndorf) von einem Unbekannten gegen eine Betonsäule gedrückt und ihr die Handtasche mit über 5.000 Euro Bargeld entrissen worden sei.

Verletzte sich selbst
Dabei sei sie auch im Gesicht verletzt worden, gab die Frau an. Im Zuge der Ermittlungen, der Tatrekonstruktion und der Anfertigung eines Phantombilds habe die 46-Jährige dann aber gestanden, den Überfall nur erfunden zu haben. Die Verletzungen habe sie sich selbst zugefügt, um glaubwürdiger zu wirken. Die Frau wurde angezeigt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten