Stift Wilten: Missbrauch bei Ballnacht

Sexuelle Übergriffe

Stift Wilten: Missbrauch bei Ballnacht

Von Missbrauchsfällen sind auch das bekannte Stift Wilten in Innsbruck und die "Wiltener Sängerknaben" betroffen. Abt Raimund Schreier forderte am Mittwoch weitere Betroffene auf, sich bei ihm oder der Ombudsstelle der Diözese Innsbruck zu melden und entschuldigte sich "im eigenen Namen und im Namen meiner Mitbrüder bei den Opfern für alle Missbrauchsfälle". Man werde alles daran setzen, um den Prozess der Aufklärung fortzusetzen, betonte der Abt.

Sängerknaben sexuell belästigt
In einem persönlichen Gespräch habe er, Schreier, am Montag durch einen ehemaligen Schüler des Lehrlingsheimes St.Bartlmä, das 1973 geschlossen wurde, erfahren, dass es dort in einer Ballnacht Ende der 50-er Jahre sexuelle Übergriffe auf Schüler gegeben habe. Dem damaligen Leiter des Heimes, einem inzwischen verstorbenen Mitglied des Stiftes Wilten, sei als Täter nach Mitteilung an den damaligen Abt von diesem sofort die Leitungsaufgabe entzogen worden.

Derselbe Täter soll auch Wiltener Sängerknaben, die in diesem Heim ihre Proben abhielten und deren Rektor er war, sexuell belästigt haben. Dies habe ihm am Dienstag der Leiter der Ombudsstelle der Diözese Innsbruck bei einer Sitzung der Verantwortlichen der Tiroler Frauen- und Männerklöster mit Bischof Manfred Scheuer mitgeteilt.

Wie Schreier betonte, passe die heutige Leitung der Sängerknaben gerade wegen dieser Meldungen ganz besonders darauf auf, die Kinder zu schützen. In den Leitungssitzungen sei und werde dieses Thema immer wieder aktiv angesprochen, versicherte der Abt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen