Tiroler sind Meister im Gummistiefel werfen

Skurriler Wettbewerb

© APA

Tiroler sind Meister im Gummistiefel werfen

Die erste österreichische Meisterschaft im Gummistiefelweitwurf ist am Sonntag in St. Gertraudi in der Gemeinde Reith im Alpbachtal im Tiroler Bezirk Kufstein bei über weite Strecken starkem Regen über die Bühne gegangen. Die Veranstalter verzeichneten trotz dem schlechten, aber für eine derartige Veranstaltung wohl stilechtem Wetter über 200 Teilnehmer. "Die Stimmung war super", sagte Initiator Martin Reiter.

Bei den Männern erzielte der Tiroler Dominique Duflot mit 31,60 Metern die größte Weite und darf sich ab nun österreichischer Meister im Gummistiefelweitwurf nennen. Den zweiten Platz belegte Werner Steiner mit 26,87 Metern. Österreichische Meisterin wurde Nadine Duflot mit 20,6 Metern vor Anna Dollinger mit 17,13 Metern (beide aus Tirol), schilderte Reiter. Der Weltrekord der Männer liegt laut dem Veranstalter bei 67,31 Metern, bei den Frauen warf die Rekordhalterin 49,35 Meter. Die Gummistiefelweitwurfmeisterschaft wurde zugunsten "40 Jahre Licht ins Dunkel" veranstaltet.

Das Regelwerk war laut dem Initiator überschaubar. Die Männer warfen Schuhgröße 43 mit einem Kilo Gewicht. Die Gummistiefel in der Gewichtsklasse "Frauen" verzeichneten Schuhgröße 38 und wogen 750 Gramm. Falls ein Teilnehmer die Abwurflinie übertrat, musste er seinen Wurf wiederholen.

Die Initiatoren hatten sich mit dem finnischen Weltverband kurzgeschlossen und das "weltweit gültige Regelwerk" erhalten. Woher die Disziplin stamme, sei nicht restlos geklärt. "Man munkelt, dass Ende des 19. Jahrhunderts finnische Seeleute ihre Stiefel von Schiff zu Schiff geworfen haben", erklärte Reiter. Die erste Weltmeisterschaft wurde vor 20 Jahren in Finnland bestritten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Flüchtlings-Keilerei in Wiener McDonald's
VIDEO Flüchtlings-Keilerei in Wiener McDonald's
Am Wiener Westbahnhof spielten sich am Mittwoch unübersichtliche Szenen ab. 1
Monster-Wels aus der Donau gezogen
Mit Kran geborgen: Monster-Wels aus der Donau gezogen
Beim Kraftwerk Abwinden-Asten wurde der Riesenfisch geborgen. 2
Flüchtling vergewaltigt Zehnjährigen - Iraker geständig
Wegen "Sex-Notstand" Flüchtling vergewaltigt Zehnjährigen - Iraker geständig
Der Vorfall ereignete sich in einem Hallenbad in Wien-Meidling. 3
Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!
Irre Forderungen Vergewaltigungs-Demo in Wien verboten!
Ein Aktivist wollte am Samstag eine Demo für die Legalisierung von Vergewaltigungen abhalten. 4
Sex-Attacke auf Mädchen (16) an Haltestelle
Leonding Sex-Attacke auf Mädchen (16) an Haltestelle
16-Jährige wurde von drei Männern überfallen - Polizei bittet um Hinweise. 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.