Tiroler sind Meister im Gummistiefel werfen

Skurriler Wettbewerb

© APA

Tiroler sind Meister im Gummistiefel werfen

Die erste österreichische Meisterschaft im Gummistiefelweitwurf ist am Sonntag in St. Gertraudi in der Gemeinde Reith im Alpbachtal im Tiroler Bezirk Kufstein bei über weite Strecken starkem Regen über die Bühne gegangen. Die Veranstalter verzeichneten trotz dem schlechten, aber für eine derartige Veranstaltung wohl stilechtem Wetter über 200 Teilnehmer. "Die Stimmung war super", sagte Initiator Martin Reiter.

Bei den Männern erzielte der Tiroler Dominique Duflot mit 31,60 Metern die größte Weite und darf sich ab nun österreichischer Meister im Gummistiefelweitwurf nennen. Den zweiten Platz belegte Werner Steiner mit 26,87 Metern. Österreichische Meisterin wurde Nadine Duflot mit 20,6 Metern vor Anna Dollinger mit 17,13 Metern (beide aus Tirol), schilderte Reiter. Der Weltrekord der Männer liegt laut dem Veranstalter bei 67,31 Metern, bei den Frauen warf die Rekordhalterin 49,35 Meter. Die Gummistiefelweitwurfmeisterschaft wurde zugunsten "40 Jahre Licht ins Dunkel" veranstaltet.

Das Regelwerk war laut dem Initiator überschaubar. Die Männer warfen Schuhgröße 43 mit einem Kilo Gewicht. Die Gummistiefel in der Gewichtsklasse "Frauen" verzeichneten Schuhgröße 38 und wogen 750 Gramm. Falls ein Teilnehmer die Abwurflinie übertrat, musste er seinen Wurf wiederholen.

Die Initiatoren hatten sich mit dem finnischen Weltverband kurzgeschlossen und das "weltweit gültige Regelwerk" erhalten. Woher die Disziplin stamme, sei nicht restlos geklärt. "Man munkelt, dass Ende des 19. Jahrhunderts finnische Seeleute ihre Stiefel von Schiff zu Schiff geworfen haben", erklärte Reiter. Die erste Weltmeisterschaft wurde vor 20 Jahren in Finnland bestritten.

Diesen Artikel teilen:

Postings (0)

Postings ausblenden

Posten Sie Ihre Meinung

Anzeigen

Werbung

Top Gelesen 1 / 5
Justiz greift gegen Türken-Demos durch
Attacke auf Kurden-Lokal Justiz greift gegen Türken-Demos durch
Polizei und Justiz ermitteln wegen Gewaltausbrüchen bei den Türken-Demos in Wien. 1
Weil sie Schleier trug: Türkin mit Gießkanne attackiert
Niederösterreich Weil sie Schleier trug: Türkin mit Gießkanne attackiert
Die Täterin attackierte die Frau auf einem Friedhof und schrie: „Du bist eine Terroristin!“ 2
Afghane belästigt 13-Jährige in Schwimmbad
In Innsbruck Afghane belästigt 13-Jährige in Schwimmbad
Flüchtling wird auf freiem Fuß angezeigt. 3
Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Mödling Unbekannter vergewaltigte Frau am Teich
Die Polizei fahndet nach diesem Mann. 4
Mehrere Zeitungszusteller in Wien brutal attackiert
Mit Eisenstange Mehrere Zeitungszusteller in Wien brutal attackiert
Insgesamt drei indische Männer teils schwer verletzt. 5
Die neuesten Videos 1 / 10
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
München Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Obama's Reaktionen auf München Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
München Menschen fliehen von der Schießerei
Menschen fliehen von der Schießerei
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
München Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Schockierendes Video zeigt die Verletzten
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
München Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Weiteres Video der schrecklichen Schießerei
Schießerei in Einkaufszentrum in München
München Schießerei in Einkaufszentrum in München
Vor Ort befanden sich am frühen Abend Polizisten und Rettungssanitäter - Scharfschützen gingen in Stellung.
Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Flüchtlinge Dieses Jahr fast 3000 Migranten im Mittelmeer ertrunken
Die 3000er-Marke sei in den vergangenen beiden Jahren nicht so früh erreicht worden, sagte IOM-Sprecher Joel Millman am Freitag in Genf.
Umbau des Wiener Weltmuseums
Kunst & Kultur Umbau des Wiener Weltmuseums
Der Umbau des ehemaligen Museums für Völkerkunde in Wien zum neuen Weltmuseum ist im vollen Gange.
News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
News Flash News Flash: Trump verspricht "Recht und Ordnung"
Außerdem: Strauss-Statue Ziel von Vandalismus, Festnahmen in Rio und neues bei WhatsApp.
Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebook Facebook-Drohne flog zum ersten Mal
Facebboks Drohne "Aquila", die Internet-Verbindungen in entlegene Regionen bringen soll, hat ihren ersten Flug absolviert.

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.