Sonderthema:
Der letzte Regentag vor dem Power-Sommer

Donnerstag

Der letzte Regentag vor dem Power-Sommer

Sonne, blauer Himmel und 28 bis 33 Grad: Das Pfingstwochenende wird eine "Sonnsation"! Bis inklusive Dienstag zeigt sich keine Wolke am Himmel, dazu gibt es weiterhin hochsommerliche Temperaturen. Das heizt auch die Badeseen kräftig auf: Derzeit misst etwa der Wörthersee noch eher kühle 18 Grad, 20 Grad warm ist die Alte Donau in Wien. Alle aktuellen Wassertemperaturen finden Sie hier ->>
Bevor der Power-Sommer aber Einzug hält, müssen wir am Donnerstag noch einmal ein Auge zudrücken:

Eine Kaltfront überquert unser Land, mit ihr ziehen von West nach Ost Wolken und Regenschauer durch. Am Nachmittag nimmt die Schauerneigung überall wieder ab und von Westen her setzt sich vermehrt die Sonne durch. Der Wind weht mäßig, im Donauraum und im Osten vorübergehend auch lebhaft aus West bis Nordwest. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 9 und 15 Grad, tagsüber erreichen die Maximalwerte 18 bis 23 Grad.

So kommt der Sommer zu uns:

temperaturkarte.jpg © wetter.at

(Klicken Sie auf die Karte und verfolgen Sie den Temperaturanstieg virtuell)

So wird das Wetter in Ihrem Bundesland:

Wien:
Teils lebhafter Westwind schiebt Wolken über die Stadt, mitunter können bis Mittag auch ein paar Regentropfen dabei sein. Erst am Nachmittag setzt sich die Sonne wieder mehr durch. Frühtemperaturen um 14 Grad, Tageshöchstwerte bei rund 21 Grad.

Niederösterreich:
Bis in den Nachmittag hinein ziehen dichte Wolken durch und dabei gehen auch einzelne Regenschauer nieder, die meisten von ihnen im Bergland. In der Folge setzt sich von Westen her wieder häufiger die Sonne durch. Der Wind weht mäßig, im östlichen Flachland und im Donauraum vorübergehend auch lebhaft aus West. Frühtemperaturen 11 bis 15 Grad, Tageshöchsttemperaturen 19 bis 23 Grad.

Burgenland:
In der ersten Tageshälfte ziehen noch vermehrt dichte Wolken durch und ab und zu fallen ein paar Regentropfen. Im Laufe des Nachmittags setzt sich dann sonniges Wetter durch. Der Wind weht schwach bis mäßig, im Nordburgenland auch lebhaft aus Nordwest bis Nord. In der Früh 13 bis 15 Grad, am Nachmittag hat es zwischen 20 und 22 Grad.

Oberösterreich:
Am Donnerstag ziehen in der Früh und am Vormittag mit teils lebhaftem Westwind dichte Wolken und ein paar Regenschauer durch. Am Nachmittag lockern die Wolken auf, es überwiegt trockenes und zunehmend sonniges Wetter. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 10 und 14 Grad, die Höchstwerte erreichen 16 bis 22 Grad.

Salzburg:
Am Donnerstag ziehen in der Früh und am Vormittag mit teils lebhaftem Westwind dichte Wolken und ein paar Regenschauer durch. Am Nachmittag lockern die Wolken auf, immer öfter zeigt sich die Sonne. Zu einzelnen Regenschauern reicht es dann am ehesten noch entlang der Tauern. Die Frühtemperaturen liegen zwischen 8 und 13 Grad, die Höchstwerte erreichen 15 bis 21 Grad.

Steiermark:
Unbeständig und ein wenig kühler. Nach verbreiteten Regenschauern in der Früh und am Vormittag lockern die Wolken mit Nordwestwind für ein paar Stunden zeitweise auf. Am Nachmittag werden noch einmal kurze Regenschauer entstehen. Frühtemperaturen 8 bis 14 Grad, Höchstwerte bei 15 bis 21 Grad.

Kärnten:
In der Früh gehen in Kärnten noch eine Regenschauer einer nächtlichen Störung nieder, wobei der Schwerpunkt im Osten liegt. Am Vormittag lockern die Wolken aber zusehends auf und es kann sich verbreitet die Sonne zeigen. Später entwickeln sich wieder zahlreiche Quellwolken und am Nachmittag sind ausgehend von den Bergen neuerlich Regenschauer möglich. Am ehesten trocken bleiben kann es im Klagenfurter Becken. Frühtemperaturen 8 bis 13 Grad, Maxima 18 bis 23 Grad.

Tirol:
Letzte Reste einer Kaltfront ziehen im Unterland bis zum frühen Vormittag ab, dann ist die Front durch und es lockert auf. Die zurückbleibende Luft ist aber noch eher feucht und etwas labil, sodass sich nach sonnigen Abschnitten größere Quellungen bilden, ab und zu ist auch noch mit einem leichten Regenschauer zu rechnen. Zum Abend hin klart es aber auf. Tiefstwerte: 7 bis 11 Grad. Höchstwerte: 16 bis 19 Grad.

Vorarlberg:
Die Kaltfront ist bis zum Morgen schon abgezogen, der Tag beginnt mit einigen Bewölkungsresten und lokal auch Nebelbänken. Am Vormittag dürfte es deutlich auflockern und die Sonne kommt einige Zeit durch. Mit dem Sonnenschein bilden sich ein paar neue Quellungen, die Schauerneigung bleibt aber relativ gering. Tiefstwerte: 7 bis 12 Grad. Höchstwerte: 16 bis 20 Grad.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen