Wieder Rettungseinsatz am Ötscher

Nächster Unfall

© ÖAMTC

Wieder Rettungseinsatz am Ötscher

Die Bergtour auf den Ötscher hat für ein Ehepaar aus Purgstall an der Erlauf tragisch geendet: Für den abgestürzten Bergsteiger gab es keine Rettung mehr. Er wurde am Montag tödlich verletzt gefunden, berichtete Helmut Frießenbichler von der Bergrettung, die mit je sechs Kräften aus Lackenhof und Mitterbach im Einsatz stand.

Keine Hilfe für Mann
Das Paar war über den Rauhen Kamm zum Gipfel aufgestiegen, als es in ein schweres Gewitter geriet. Der 44-Jährige glitt offenbar bei den "Eisenstiften", einer ausgesetzten Stelle, aus und stürzte etwa 100 bis 150 Meter in das Südkar ab.

Seine Frau stieg zum Ranecksattel ab und alarmierte die Rettungskräfte. Im buchstäblich letzten Licht konnte der ÖAMTC-Hubschrauber bei einem Überflug den Verunglückten entdecken und mit der Bergrettung auch noch bergen. Es gab aber keine Hilfe mehr für den Mann.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen