Wieder ein schwerer Mountainbike-Unfall

Deutscher stürzt

© ALL

Wieder ein schwerer Mountainbike-Unfall

Großer Schreck in Leogang: Ein 14-jähriger Deutscher raste am Sonntagvormittag die Down-hillstrecke auf dem Asitz runter. In der Nähe der Stöcklalm kam der Junge dann plötzlich aus eigenem Verschulden zu Sturz. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert. Der Notarztheli Martin 6 brachte den Jungen in das Unfallkrankenhaus nach Salzburg. "Er ist schwer verletzt, aber stabil“, heißt es vom Dienst habenden Arzt.

Viele Unfälle
Was im Winter die Skiunfälle sind, sind im Sommer die Mountainbike-Crashs. Im Krankenhaus Zell am See werden derzeit mindestens zwei schwer verletzte Mountainbiker pro Trag eingeliefert. Ähnlich sieht es im Schwarzacher Spital aus. In diesem Sommer passierten schon um die 1.000 Bike-Unfälle.

Leichtsinn
Gerade im Pinzgau und Pongau häufen sich diese Unfälle, denn hier sind die größten Mountainbike-Strecken direkt vor den Haustüren. Oft sind die Fahrer selbst schuld an den Unfällen, da viele auch nach Regenwetter auf ihr Mountainbike steigen und dann ausrutschen. Obwohl Schutzkleidung schon Standard ist, kommt es oft zu schweren Verletzungen.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen