Überfall

Oberösterreich

Brutaler Überfall mit Baseball-Schläger

Hausherr (58) daheim überrascht - Zwei Täter flüchteten ohne Beute.

Schock in der Gemeinde Bad Hall im Bezirk Steyr-Land: Mittwoch um 8.20 Uhr, kurz nach dem Frühstück, prügelte ein maskiertes Duo Rupert W. (58) in seinem eigenen Haus nieder.

Die Täter: Jung, schlank, mit Sturmhauben maskiert
W. war gerade alleine im Erdgeschoss der Wohnung, als zwei Täter – möglicherweise über die Garage – ins Haus stürmten und ihn durch Schläge schwer verletzten. Die Täter, ein Mann und eine Frau, trugen beide Sturmhauben, waren schwarz gekleidet. Sie werden vom Opfer als jung und schlank beschrieben. Der Überfall dauerte gerade ein paar Minuten, das Duo flüchtete anschließend mit einem dunklen Auto – allerdings ohne Beute.

Das Opfer erlitt schwere Kopfverletzungen und wurde ins Landeskrankenhaus Steyr gebracht. Tochter Andrea W. wohnt mit ihrem Mann Andreas W. und der kleinen Emma (1) im Obergeschoss – sie bekam nichts mit. Der berufstätige Schwiegersohn schäumt und sagt zu ÖSTERREICH: „Wenn ich daheim gewesen wäre, wäre das sicher nicht passiert. Ich hätte mir die zwei Täter vorgeknöpft und rausgeprügelt.“

Die Polizei leitete eine Alarmfahndung ein und suchte nach dem flüchtigen Duo auch mit einem Hubschrauber. Auch nach einem schwarzen Skoda Fabia mit Salzburger Kennzeichen wurde gesucht.

Der Fall gibt Rätsel auf: Warum schlugen die Täter in einem Haus zu, das direkt an der Hauptstraße liegt? Auch die nächste Polizei-Dienststelle liegt nur zwei Kilometer entfernt. Das Duo floh ohne Beute …

Täter aus Familie? Polizei überprüft näheres Umfeld
ÖSTERREICH-Informationen zufolge interessiert sich die Polizei auch für das Privatleben des Opfers: „Ja, wir ermitteln im Familienumfeld, die Täterin könnte eine Verwandte des Opfers sein“, so Polizeisprecherin Simone Mayr. Am Nachmittag wurde in Salzburg ein Paar festgenommen. Die Polizei hüllte sich dazu vorerst in Schweigen.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten