Wiener als Kapitän auf

Mitarbeiter der FPÖ

Wiener als Kapitän auf "Schiff der Schande"

Die „C-Star“ ist das Schiff eines Schweden, das unter mongolischer Flagge fährt. Die Aufgabe: Flüchtlinge im Meer abfangen und nach Afrika zurückbringen. Eine höchst umstrittene ­Aktion der rechtsextremen Identitären. Der Kapitän: Alex S. aus Wien.

Der gebürtige Deutsche, der schon in Österreich studierte, treibt spätestens seit 2014 sein Unwesen in Wien. Da fiel der frühere Marinesoldat durch rechtslastige Hass-Postings auf, in denen Fremde schon mal als „Eselsficker“ oder „Kanakenkinder“ bezeichnet wurden.

Bekannt wurde der rechte Burschenschafter im Jänner durch eine parlamentarische Anfrage der Grünen.

Rechte Gesinnung 
war lange bekannt

Zu diesem Zeitpunkt werkelte Alex S. für den FPÖ-­Abgeordneten Christian Höbart als parlamentarischer Mitarbeiter. Als er den Job am 1. April 2016 bekam, war die ausländerfeindliche Gesinnung des Wahlwieners hinlänglich bekannt. Immerhin: Nach dem Wirbel trennte sich Höbart von seinem Mitarbeiter.

Auf der „C-Star“ wurde Alex S. jetzt kurzzeitig festgenommen. Inzwischen ist er jedoch wieder auf seinem rechten Kurs unterwegs.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen