Sonderthema:
Mädchen im Burgenland von Hund in Kopf gebissen

Unfall

© ÖAMTC

Mädchen im Burgenland von Hund in Kopf gebissen

Das Kind dürfte gestolpert sein und sich dabei an dem dreijährigen Dogge-Dobermann-Mischling festgehalten haben. Der Rüde schnappte daraufhin zu, so die Sicherheitsdirektion Burgenland am Sonntag. Die Schwerverletzte musste mit dem Notarzthubschrauber in das Allgemeine Krankenhaus nach Wien geflogen werden.

Der Zwischenfall passierte kurz nach 18.00 Uhr auf einer Pferdekoppel. Der Hund der Pferdestallbesitzer lief auf dem eingezäunten Areal frei umher. Die Eltern des verletzten Mädchens sind laut Polizei Bekannte der Besitzer.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen