Andrea K.:

Hundeattacke

© raunig

Andrea K.: "Mir gehts jetzt wieder gut"

Am Tag nachdem die 10-jährige Andrea K. von einem 60 Kilo schweren Landseer angefallen und schwer verletzt worden war, besuchte ÖSTERREICH das Mädchen im Klinikum Klagenfurt. Am Vormittag war schon Freundin Lena und deren Mutter – dessen Hund die Kleine angefallen hatte – zu Besuch gekommen.

Hund wurde eingeschläfert
"Da habe ich mich gefreut“, sagt Andrea. Und vor dem Hund braucht das Kind keine Angst mehr zu haben. "Denn der wurde eingeschläfert“, so Mama Mira K. erleichtert, die abwechselnd mit Joanna, der großen Schwester Andreas, am Krankenbett wacht. Die Kleine wollen sie nun nicht mehr aus den Augen lassen. "Ich werde sie zur Schule bringen und wieder abholen“, sagt Mama Mira K., der der Schock tief sitzt. "Andrea hatte großes Glück und ich bin erleichtert, dass sie alles so gut überstanden hat.“

Tapferes Mädchen
"Das tapfere Mädchen hat zum Glück nur Hautverletzungen“, so Primar Günter Fasching, Chef der Kinder- und Jugendchirurgie. Andrea darf, sofern es zu keiner Infektion kommt, in zwei bis drei Tagen wieder nach Hause.

Autor: (tok)
Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen