SPÖ-Vizebürgermeister verprügelt

Gasthaus-Streit

SPÖ-Vizebürgermeister verprügelt

Es geschah im Gasthaus Schiller im schönen Kärntner Ort Wernsberg: Ein Gast begann plötzlich, den Vizebürgermeister des Ortes aufs Heftigste zu beschimpfen. Es folgte eine hitzige Diskussion, worauf der aufgebrachte Gast plötzlich mit den Fäusten auf Liposchek losging.

"Nachdem mich der Mann aufs Gröblichste beleidigt hat, bin ich zu ihm hingegangen und habe ersucht, er möge damit aufhören. Da ist er auf mich losgegangen und hat mein Hemd aufgerissen. Anschließend hat er mich durch die Türe hinausgestoßen. Ich weiß nicht, wo ich meine Blessuren herhabe, entweder durch den Griff der Türe oder durch einen Schlag", so Liposchek am Dienstag.

Die Kellnerin bestätigte gegenüber oe24.at: "Ich habe gesehen, wie die Männer gestritten haben, und habe versucht, sie zu beschwichtigen. Worum es ging, das weiß ich nicht."

Der Gewerkschafter und Vizebürgermeister begab sich daraufhin ins Unfallkrankenhaus, wo nach einem Röntgen zahlreiche Verletzungen festgestellt wurden: Nierenprellung und Verletzungen auf Oberarmen und Händen.

Laut Liposchek war der Angreifer bereits mehrmals "unangenehm aufgefallen". Er hat gegen den Mann Anzeige erstattet.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen