haider_ap

haiderdenkmal_ap

haiderdenkmal2_ap

haiderdenkmal3_ap

Skulptur zum Gedenken an Haider enthüllt

In einem Festakt ist am Sonntag vor dem Bergbaumuseum in Klagenfurt eine Skulptur enthüllt worden. Sie soll an das Wirken des vor gut einem Jahr bei einem Autounfall ums Leben gekommenen Landeshauptmannes und BZÖ-Gründers Jörg Haider erinnern. Der Granitblock wurde von privaten Geschäftsleuten in Auftrag gegeben, ob die Skulptur dauerhaft vor dem Botanischen Garten stehenbleiben wird, ist derzeit noch ungeklärt.

"Hand mit Hand fürs Heimatland"
An die 150 Menschen waren zum Festakt gekommen, neben Haiders Nachfolger Gerhard Dörfler (B), Landesrat Harald Dobernig und Claudia Haider auch Klagenfurts oranger Bürgermeister Christian Scheider sowie dessen Vor-Vorgänger Leopold Guggenberger (V). Dörfler würdigte in seiner Ansprache die Person Haider und sein politisches Wirken, anschließend wurde die mit Pressspanplatten abgedeckte Skulptur freigemacht.

Sie steht unter dem Motto "Hand mit Hand fürs Heimatland" und besteht aus zwei Granitblöcken, die mit Händen verbunden sind, die das Verbindende Haiders symbolisieren sollen. Ein beeinträchtigtes Mädchen überreichte der Witwe ein selbstgemaltes Porträt des Verstorbenen. Sie habe es ihm eigentlich selbst geben wollen, meinte sie.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen