Bluttat in Baden: Frau erschlagen

Sohn ist tatverdächtig

Bluttat in Baden: Frau erschlagen

Eine 61-jährige Frau ist am Dreikönigstag in der kleinen Gemeinde Altenmarkt im Bezirk Baden tot aufgefunden worden. Bei der Toten handelt es sich um die Volksschuldirektorin Ingrid K.

Ihre Leiche wurde bereits obduziert. Als dringend Tatverdächtiger ist ihr Sohn (42) festgenommen worden, so die Polizei. Nach ÖSTERREICH-Recherchen handelt es sich bei dem Verdächtigen um Rene K., der im selben Haus mit seiner Freundin lebt. Der ehemalige Krankenpfleger war seit 5 Jahren arbeitslos. Seine Mutter, die im Ort als extrem tüchtig und liebenswert beschrieben wird, finanzierte ihm den gesamten Lebensunterhalt.

Vor einem Jahr soll Rene nach eigenen Angaben an Leukämie erkrankt sein und auch eine Chemotherapie bekommen haben. Über die Ursache des Streits herrscht noch Unklarheit.

Hier passierte die Tat:

lehrerin_erschlagen.jpg © APA, Hier passierte die Tat
(c) APA/Lenger
Dem Obduktionsergebnis zufolge wies die Frau schwere Kopfverletzungen auf, die zu ihrem Tod geführt haben. Es sei von fremder Gewalteinwirkung auszugehen, so ein Kriminal-Beamter. Die Tatwaffe wurde noch nicht gefunden. Der Sohn will seine Tote Mutter im Keller gefunden haben, er selbst war es, der auch die Rettung gerufen hat.



Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen