Interview

"Ich habe jetzt ständig ein mulmiges Gefühl"

ÖSTERREICH: Sie sind von 15 Männern angegriffen, niedergeschlagen und schwer verletzt worden – wie ist es dazu gekommen?
Paul M.: Ich war mit zwei Freunden beim Burger-King essen. Wir wollten gerade gehen, als die Männer plötzlich an unseren Tisch gekommen sind. Sie machten einen wirklich gefährlichen Eindruck, waren mit Schlagstöcken ausgerüstet und hatten einen Pitbull (einen Kampfhund, Anm.) dabei. Einer der Burschen hat mich nach einem Matthias gefragt. Ich habe nur noch sagen können, dass ich den nicht kenne – da hat er auch schon auf mich eingeschlagen. Sie ließen mir gar keine Chance. An mehr kann ich mich nicht erinnern.
ÖSTERREICH: Sie haben einen Unterkieferbruch erlitten, eine Schädelprellung, eine Gehirnerschütterung – wie geht es Ihnen heute?
PAUL M.: Ich habe ständig Angst-Gefühle. Ich versteh’ noch immer nicht, warum mich die Männer angegriffen haben. Ich habe sie auch nicht provoziert.
ÖSTERREICH: Es heißt, dass es sich bei den 15 Männern, die Sie angegriffen haben, um Ausländer handelte...
PAUL M.: Da bin ich mir ziemlich sicher. Sie haben zwar Deutsch gesprochen, aber eindeutig mit einem ausländischen Akzent.
ÖSTERREICH: Sie sind gerade 18 geworden. Was wünschen Sie sich zum Geburtstag?
PAUL M.: Ich will nur meine Ruhe haben. Nach meiner Entlassung, wahrscheinlich am kommenden Montag, werde ich eine meiner Schwestern, die in der Nähe von London lebt, besuchen. Ich brauch’ jetzt einfach Abstand.
ÖSTERREICH: Werden Sie wieder ins Multiplex gehen?
Paul M.: In der nächsten Zeit ganz sicher nicht.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen