Mädchen (13) als Sex-Sklavinnen gehalten

Korneuburg

Mädchen (13) als Sex-Sklavinnen gehalten

Wegen sexuellen Missbrauchs an je zwei unmündigen Mädchen und Buben im Bezirk Mistelbach und in Wien wurde am Montag ein 53-Jähriger vor Schöffen am Landesgericht Korneuburg zu sieben Jahren Haft verurteilt. Nach dem Anklagevortrag schloss Richter Franz Furtner die Öffentlichkeit vom Prozess aus.

Staatsanwalt Christian Pawle lastete dem deutschen Staatsbürger an, sich u.a. über einen Zeitraum von 13 Jahren "Sexsklavinnen" gehalten zu haben. Zudem habe sich der 53-Jährige "dort, wo er sich eingenistet hat", an Kinder herangemacht. Er habe das Autoritätsverhältnis gegenüber den beiden damals unmündigen Mädchen ausgenützt, führte Pawle weiter aus. In Korneuburg würden viele Sexualdelikte im Jahr verhandelt werden: "Das heute hat eine andere Kategorie", betonte der Staatsanwalt.

"Der Vorwurf, sich Sexsklavinnen gehalten zu haben, wird im Beweisverfahren nicht zu halten sein", betonte der Verteidiger in seinem Eröffnungsplädoyer. Sachbeweise im engeren Sinn gebe es nämlich nicht. Sein Mandant wisse aber, dass er unrecht getan habe, verwies der Verteidiger auf dessen Teilgeständnis vor der Polizei. Dennoch bestreite der 53-Jährige die Intensität der Taten und dass Gewalt im Spiel gewesen sei. Außerdem habe er die Mädchen nicht gezwungen, bei ihm zu wohnen, hielt der Rechtsanwalt fest.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen