Polizeieinsatz wegen afghanischem

Randale

Polizeieinsatz wegen afghanischem "Prinz"

Tumulte im ICE 21 „Coburg“ auf dem Weg von Bayern nach Wien Hauptbahnhof. Verantwortlich hierfür ein Afghane, der seinen Waggon und das Bordrestaurant aufmischte.

Zunächst trank er ganz ruhig einen Cappuccino, aß ein paar Kekse. Dann begann er, seine Mitreisenden zu nerven. Er stamme aus einer Königsfamilie aus Afghanistan, sei seit zwei Jahren in Österreich. Manchmal sei er etwas komisch drauf. Zumindest Letzteres unterstrich er eindrucksvoll. Auf seinem Handy beschimpfte er einen Landsmann in einer Lautstärke, dass der Lokführer hätte mitreden können.

Schließlich fasste er dem Zugbegleiter ins Gesicht, drohte diesem mit seinen Kameraden, die schon am Bahnsteig auf ihn warten würden. Der ÖBB-Schaffner verständigte die Polizei. Die machte in St. Pölten kurzen Prozess – für den „Prinzen“ war Endstation.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen