Schmerz Trauer Vergewaltigung

Bezirk Korneuburg

13-Jährige mehrfach missbraucht

Ein tatverdächtiger junger Afghane befindet sich in Untersuchungshaft.

Im Bezirk Korneuburg soll in den ersten drei Monaten des Jahres ein 13-jähriges Mädchen mehrfach missbraucht worden sein. Als Tatverdächtiger gilt ein junger Asylwerber aus Afghanistan, bestätigte Polizeisprecher Markus Haindl. Der Beschuldigte ist in U-Haft. Die Ermittlungen dauern an.

Im Internet kennengelernt
Der Verdächtige und sein Opfer hatten einander im Internet kennengelernt. Doch dabei soll es nicht geblieben sein. Man traf sich schließlich in einem Waldgebiet, wo es laut Medienberichten auch zu sexuellen Handlungen gekommen sein soll. Der etwa 20-Jährige soll das Mädchen "psychisch unter Druck gesetzt" und immer wieder missbraucht haben, sagte Haindl am Freitag.

Letztendlich soll es die 13-jährige Österreicherin mit der Angst zu tun bekommen und sich ihren Eltern anvertraut haben. Daraufhin sei die Polizei eingeschaltet worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten