Unfall mit Rettungsauto forderte vier Verletzte

Zusammenprall

© APA/HELFRIED VALENTA

Unfall mit Rettungsauto forderte vier Verletzte

Ein Verkehrsunfall im Waldviertel, in den ein Rettungsauto verwickelt war, hat am Mittwochnachmittag vier Verletzte gefordert. Das Fahrzeug des Roten Kreuzes landete im Straßengraben, nachdem es mit einem Traktor kollidiert war, berichtete die Polizei. Die Opfer wurden ins Krankenhaus Zwettl eingeliefert.

Rettungswagen in Straßengraben
Eine 29-Jährige aus Weitra war mit einem Traktor mit Anhänger auf der L68 von Großhaslau nach Limbach unterwegs, als sie nach links in einen Feldweg abbiegen wollte. Zur gleichen Zeit wollte der 20-jährige Lenker des Rettungswagens nach einem Pkw auch die Zugmaschine überholen, worauf es zum Zusammenprall kam, so die Polizei.

Das Fahrzeug des Roten Kreuzes Zwettl landete im Straßengraben. Der Lenker und sein ebenfalls 20 Jahre alter Beifahrer erlitten bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein 58-jähriger Patient in dem Rettungsauto wurde ebenso unbestimmten Grades verletzt wie die Frau am Steuer des Traktors.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen