Weihnachts-Überfall auf St. Pöltner Paar

Brutale Weihnacht

© TZ Oesterreich Lisi Niesner

Weihnachts-Überfall auf St. Pöltner Paar

Es war keine „Heilige Nacht“ für die Polizeibeamten der Landeshauptstadt. Fast im Stundentakt wurden sie zu Einsätzen gerufen.

Pensionistin beraubt
Besonders dreist war ein Raubüberfall auf ein Pensionisten-Ehepaar gegen 18 Uhr. Eine 73-jährige St. Pöltnerin war mit ihrem Mann in der Waldstraße spazieren. Plötzlich sprangen zwei schmächtige Burschen, schwarz gekleidet und maximal 1,60 m groß, auf die rüstige Pensionistin zu, entrissen ihr die Handtasche und rannten unerkannt davon. Die brutalen Jung-Räuber erbeuteten 460 Euro Bargeld und diverse Dokumente.

Betretungsverbot
Auch eine private Weihnachtsfeier endete mit einem Polizeieinsatz. Gegen 22 Uhr rief eine 39-jährige Mutter von fünf minderjährigen Kindern die Beamten um Hilfe. Ihr Mann rastete während eines Streits völlig aus und bedrohte seine Gattin. Die Frau hatte Angst, geschlagen zu werden und rief die Polizei. Über den Ehemann wurde ein Betretungsverbot zur Wohnung verhängt.

Diebe und Vandalen. Während Tausende St. Pöltner in aller Stille das Weihnachtsfest feierten, schlichen Diebe und Einbrecher durch die Stadt. In der Mariazeller Straße brachen unbekannte Einbrecher in ein Kfz-Prüfzentrum ein und erbeuteten ein teures Diagnosegerät und einen Multitester. Der Schaden wird mit 7.000 Euro geschätzt. In St. Georgen nutzten Diebe die Weihnachtsnacht und stahlen aus einem Wohnhaus unerkannt zwei Spiegelreflexkameras. In der Nacht von 25. auf 26. Dezember randalierten Unbekannte in der Kassenhalle des Bahnhofs und zerstörten einen Kaffeeautomaten.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen