18-Jähriger liefert Polizei Tränengas-Duell

Oberösterreich

© TZ ÖSTERREICH/Niesner

18-Jähriger liefert Polizei Tränengas-Duell

Ein 18-jähriger Mann aus dem Bezirk Rohrbach hat sich in der Nacht auf Dienstag ein Tränengas-Duell mit Polizisten in Freistadt in Oberösterreich geliefert. Der Bursch provozierte die Beamten mit lauter Musik aus dem Auto und spritzte ihnen schließlich Reizgas entgegen - sie konterten mit Tränengas.

Beamte mit lauter Musik provoziert
Der 18-Jährige parkte kurz nach 2.00 Uhr sein Auto vor der Polizeiinspektion in Freistadt und hörte lautstark Musik. Als die Beamten ihn kontrollieren wollten, schloss er sich ein, hantierte mit einem Messer und fuhr davon. Wenig später kehrte er zurück und drehte seine Anlage auf, dass der Wagen bebte. Er schloss sich wieder ein und ignorierte die Aufforderungen der Polizisten, die Musik leiser zu machen.

Elektroschocker, Messer und Tränengas im Auto
Vielmehr betätigte er einen Elektroschocker und deutete mit seinem Messer Schnittbewegungen an. Schließlich spritzte er den Beamten durch das einen Spalt breit geöffnete Fenster Reizgas in die Augen. Diese konnten jedoch Tränengas in das Fahrzeug sprühen, die Fensterscheibe einschlagen und den Mann überwältigen. Ein Arzt versorgte ihn und zwei Polizisten, die Verletzungen im Gesicht erlitten hatten. Ein Alko-Test beim Unruhestifter verlief negativ. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt und in die Landes-Nervenklinik eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen