Arbeiter stürzte in Kirche in den Tod

Sechs Meter Tief

Arbeiter stürzte in Kirche in den Tod

Tödlich hat ein Arbeitsunfall für einen 51-jährigen Malermeister Mittwochnachmittag in der Pfarrkirche Peilstein (Bezirk Rohrbach) im Mühlviertel geendet. Nachdem ein Kantholz gebrochen war, stürzte er mit einem Teil des Gerüstes rund sechs Meter auf den Betonboden.

Wiederbelebungsversuche durch alarmierte Ärzte blieben ohne Erfolg, der Mann aus Rainbach (Bezirk Schärding) im Innviertel erlag seinen schweren Kopfverletzungen. Die geschockten Mitarbeiter mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen