alkohol_sxc

Strafmilderung

Alkolenker hält nun Vorträge

19-Jähriger muss Haftstrafe nicht absitzen, weil er über Gefahr von Alkohol am Steuer aufklärt .

Mit einem Promille Alkohol im Blut hatte ein 19-Jähriger im September 2006 in Traun (Bezirk Linz-Land) einen Unfall verursacht. Sechs Personen wurden verletzt, der Unfalllenker zu einer unbedingten Haftstrafe von sechs Monaten verurteilt. Diese Strafe hat das Landesgericht Linz jetzt abgemildert. Der Mann muss nicht ins Gefängnis – weil er Vorträge vor Fahrschülern hält. Bis zu 360 Führerscheinanwärtern hat der heute 22-Jährige in zwölf Fahrschulen schon die Gefahren von Alkohol am Steuer bewusst gemacht.

Projekt „Close to“.
Dieser Fall ist bisher einzigartig in Österreich. Ermöglicht wurde er vom Linzer Jugendrichter Walter Eichinger. Er brachte dem Verurteilten das EU-Projekt „Close to“ näher, das eine ebensolche Präventionsarbeit von betroffenen Lenkern zwischen 17 und 28 Jahren an Fahrschulen vorsieht.

Eichinger gab dem Unfalllenker, der bei seiner Alkofahrt nur leicht verletzt worden war, die Gelegenheit zu den Vorträgen und bot ihm im Gegenzug Strafminderung an.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten