35 Glocken wieder in Salzburg

Restauriert

© TZ Österreich Fally

35 Glocken wieder in Salzburg

„Es war eine spannende und vor allem herausfordernde Arbeit“, berichtet Glockenspielrestauratorin Elisabeth Krebs am Mittwoch stolz gegenüber ÖSTERREICH und ergänzt: „Der logistische Aufwand war wirklich enorm.“ Das Glockenspiel musste nach 304 Jahren Dauereinsatz generalüberholt werden. Dazu traten die 35 Glocken, die zwischen fünf und 280 Kilogramm wiegen, vergangenen Winter die Reise nach Wien an.

Dort wurden sie in der Werkstatt der Restauratorin wieder auf Vordermann gebracht. „Da war viel Kleinstarbeit dabei“. stöhnt Krebs auf: „Jedes noch so kleine Teil musste beschriftet werden, damit es wieder an die richtige Stelle kommt.“ Rost, Schmutz und andere Spuren, die der Zahn der Zeit auf den empfindlichen Klangkörpern hinterlassen hatte, sind nun entfernt. Die Glocken erstrahlen in neuem Glanz.

Glockenspiel ab Sommer 2010
Inschriften und kunstvolle Verzierungen sind wieder in alter und voller Pracht zu sehen. Bis die Glocken aber wieder täglich um 7 Uhr, 11 Uhr und 18 Uhr läutet, wird es noch dauern. Im Sommer 2010 soll es soweit sein.

Zuvor nimmt sich Krebs alle metallischen Teile des komplizierten mechanischen Spielwerks vor. Diese müssen restauriert werden. „Wir wollen wieder zur gewohntem Betriebsweise des Glockenspiels zurückkehren“, betont Museumsdirektor und Glockenspielchef Erich Marx.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen