Sonderthema:
Bank-Chef wollte Kredit mit Pistole

Salzburg

Bank-Chef wollte Kredit mit Pistole

Der Vater dreier erwachsener Kinder und prominenter Einwohner von Saalbach-Hinterglemm war im Juni dieses Jahres mit einer historischen Vorderlader-Pistole zur Aufsichtsratssitzung gekommen. Die war in einer Tasche versteckt.

Zuerst soll der stellvertretende Bankchef auf die höfliche Tour probiert haben, von seinem eigenen Geldinstitut einen Kredit zu bekommen – und legte Blumen und Rumkugeln auf den Tisch. Als sich seine Kollegen aber weigerten, dem Geldantrag stattzugeben, zückte der 54-Jährige die historische Waffe und zielte auf die Köpfe der anwesenden Raika-Mannen.

Verdächtiger konnte nicht verurteilt werden
Dass der Vorderlader nicht funktionierte, konnte keiner wissen – ein Teilnehmer, Josef M., aber fasste allen Mut zusammen und entriss dem Verwirrten die Waffe. Die Staatsanwaltschaft stellte über den Angeklagten einen Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für unzurechnungs­fähige Rechtsbrecher. Weil er aber schon eine Therapie gemacht hat, wurde dies abgelehnt. Und weil laut Gutachten keine Gefahr mehr von dem Ex-Banker ausgeht, konnte er für die Tat nicht verurteilt werden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen