Bank-Chef wollte Kredit mit Pistole

Salzburg

Bank-Chef wollte Kredit mit Pistole

Der Vater dreier erwachsener Kinder und prominenter Einwohner von Saalbach-Hinterglemm war im Juni dieses Jahres mit einer historischen Vorderlader-Pistole zur Aufsichtsratssitzung gekommen. Die war in einer Tasche versteckt.

Zuerst soll der stellvertretende Bankchef auf die höfliche Tour probiert haben, von seinem eigenen Geldinstitut einen Kredit zu bekommen – und legte Blumen und Rumkugeln auf den Tisch. Als sich seine Kollegen aber weigerten, dem Geldantrag stattzugeben, zückte der 54-Jährige die historische Waffe und zielte auf die Köpfe der anwesenden Raika-Mannen.

Verdächtiger konnte nicht verurteilt werden
Dass der Vorderlader nicht funktionierte, konnte keiner wissen – ein Teilnehmer, Josef M., aber fasste allen Mut zusammen und entriss dem Verwirrten die Waffe. Die Staatsanwaltschaft stellte über den Angeklagten einen Antrag auf Einweisung in eine Anstalt für unzurechnungs­fähige Rechtsbrecher. Weil er aber schon eine Therapie gemacht hat, wurde dies abgelehnt. Und weil laut Gutachten keine Gefahr mehr von dem Ex-Banker ausgeht, konnte er für die Tat nicht verurteilt werden. Es gilt die Unschuldsvermutung.

(kor)

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 9

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten