Führerscheinloser klaute Firmenauto

Angezeigt

© APA

Führerscheinloser klaute Firmenauto

Bereits am Freitag vergangener Woche hat ein 25-jähriger Österreicher vom Betriebsgelände seiner Arbeitsstelle in der Stadt Salzburg einen Kleinbus unbefugt in Betrieb genommen, obwohl er keine Lenkberechtigung besitzt. Der Führerschein war ihm wegen eines Alkoholdeliktes im Jahr 2008 entzogen worden war. Der Mann wurde im Pongau von einer Motorradpatrouille angehalten und kontrolliert. Die Staatsanwaltschaft Salzburg verordnete eine Anzeige auf freiem Fuß.

Hoffte das Fahrt unbemerkt bleibt
Der Mann war mit dem Fahrzeug auf der Tauernautobahn in Richtung Lienz unterwegs. In Flachauwinkel endete seine Fahrt, als er von einer Motorradpatrouille angehalten und einer umfangreichen Kontrolle unterzogen wurde. Dem Lenker wurde die Weiterfahrt untersagt, er musste das Fahrzeug abstellen. Der 25-Jährige gab an, er wollte das Fahrzeug noch am selben Tag zum Firmengelände zurückbringen und er habe gehofft, dass niemand seine Fahrt bemerken würde.

Nach Klärung des Sachverhaltes wurde die Staatsanwaltschaft Salzburg eingeschaltet. Weiters wurde der 25-Jährige wegen mehrerer Verwaltungsübertretungen bei der Bezirkshauptmannschaft St. Johann/Pongau angezeigt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen