Handy-Guide aus Salzburg

Reiseführer

 

Handy-Guide aus Salzburg

Online-Reiseführer
Diese revolutionäre Software kommt nicht aus den USA, sondern direkt aus der Mozartstadt: Philipp Breuss (37) und Martin Lechner (25) haben einen kostenlosen Online-Reiseführer für Handys entwickelt.

Das Telefon erkennt über die Kameralinse den Standort des Benutzers und blendet auf dem Bildschirm automatisch die wichtigsten Informationen zu den Sehenswürdigkeiten in der Umgebung ein: Wikitude nennt sich das Ganze und ist eng an die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia gekoppelt.

Mobiler Reiseführer
Die Software der Tüftler macht also aus einem Handy einen mobilen Reiseführer. Richtet man etwa die Linse auf den Salzburger Dom, listet das Gerät alles Wichtige zu dem Gebäude auf – Tipps für Restaurants in der Umgebung inklusive. Benötigt wird dazu ein Smartphone der neuesten Generation, ein sogenanntes Android- Handy, das mit GPS, Kompass und Bewegungssensor ausgestattet ist, wie zum Beispiel das Google G1.

Preisgekrönt
Der Digital Outlook Report 2009 listet Wikitude unter die Top 10 der neuen mobilen Anwendungen. Beim Mobile World Congress in Barcelona erhielt das Duo den „Top Innovator“-Award.

Wikitude ist in Deutsch, Englisch, Holländisch, Polnisch und Tschechisch verfügbar, Französisch soll folgen. Die Nachfrage ist groß: Seit November 2008 verzeichneten Breuss und Lechner weltweit 100.000 Downloads.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen