Brennender 79-jähriger von Bauernhofbesitzer gerettet

Weststeiermark

© Florian Lems

Brennender 79-jähriger von Bauernhofbesitzer gerettet

Der pensionierte ehemalige Landarbeiter wohnt bei seinem früheren Arbeitgeber auf einem Bauernhof in Edelschrott. Am Donnerstag wollte der 79-Jährige gegen 13.30 Uhr bei einem Küchenherd nachheizen. Um die heiße Glut zu entfernen, kehrte sie der Mann auf eine Plastikschaufel. Diese begann zu brennen, wobei Glutstücke auf die Hose des Pensionisten gefallen sein dürften. Innerhalb kurzer Zeit standen Hose, Hemd und Wollpullover des Mannes in Flammen, hieß es am Freitag von der Polizei.

Die Hilfeschreie des Brennenden alarmierten den 32-jährigen Hausbesitzer, der zu diesem Zeitpunkt in der Garage arbeitete. Im Vorhaus der Wohnung warf der 32-Jährige den Pensionisten zu Boden und erstickte das Feuer mit Decken. Danach zog er den 79-Jährigen aus und duschte ihn in der Badewanne mit kaltem Wasser ab.

Nach der Erstversorgung wurde der Pensionist mit schweren Brandverletzungen ins LKH Graz eingeliefert. Von dort wurde er weiter auf die Intensivstation für Brandverletzungen in der Chirurgie des AKH Wien verlegt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 8

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen