Feldbacherin kracht mit Kopf auf Steg

Badeunfall

© Christophorus

Feldbacherin kracht mit Kopf auf Steg

Es sollte ein Traumtag beim Baden am Wörthersee werden – er endete mit einem Hubschrauberflug ins Landeskrankenhaus Klagenfurt. Corinna (15) aus Feldbach war am Donnerstag gemeinsam mit Freunden im Strandbad Reifnitz, um die Sonne und den See zu genießen. „Am Nachmittag wollte die Schülerin vom Steg aus ins Wasser springen. Dabei schlug sie aber mit dem Kopf und Rücken auf dem Steg auf“, beschreibt Michael Umschaden vom Notarzthubschrauber Christophorus 11 die bangen Minuten. Fremdverschulden liegt laut Polizei keines vor. Vermutlich dürfte die Steirerin vom Steg aus zu wenig weit nach vorne gesprungen sein.

Schülerin ist nach Unfall nicht in Lebensgefahr

Badegäste wurden Zeugen des Zwischenfalls und alarmierten sofort die Rettung. Weil Corinna starke Schmerzen hatte, wurde auch der Helikopter angefordert „Die Verletzungen waren glücklicherweise nicht lebensgefährlich. Sie hat sich am Kopf und an der Wirbelsäule verletzt, deshalb wurde sie auch per Hubschrauber ins LKH Klagenfurt geflogen“, so Umschaden abschließend.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 7

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen