Sonderthema:
Obersteirer erlitt tödlichen Stromschlag

Defekte Wasserpumpe

© Florian Lems

Obersteirer erlitt tödlichen Stromschlag

Ein 57-jähriger Mann erlitt beim Versuch, aus einem Bach Wasser mittels Tauchpumpe in seinen Garten zu pumpen, in Folge eines Defekts einen tödlichen Stromschlag.

Laut Polizei hat sich der Unfall gegen 9.00 Uhr ereignet, wurde aber erst drei Stunden später entdeckt. Der 57-Jährige wollte mit Hilfe einer Tauchpumpe Wasser aus dem Höllgrabenbach in ein in seinem Garten aufgestelltes Gefäß pumpen. Als er im Bach stand und die Tauchpumpe ins Wasser stellte, riss aus unbekannter Ursache das Kabel des Schwimmerschalters an der Pumpe direkt an der Gehäuseoberseite ab, wodurch der Mann unter Strom gesetzt wurde und einen tödlichen Stromschlag erlitt.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen