Tote und Verletzte bei Aufräumarbeiten nach Sturm

"Paula"

© APA

Tote und Verletzte bei Aufräumarbeiten nach Sturm

Die Aufräumarbeiten nach dem Sturm "Paula" haben in der Obersteiermark bereits zwei Todesopfer gefordert: Ein 76-Jähriger hat in Mitterdorf am Freitagvormittag einen Genickbruch erlitten, als ihn ein Baumstamm traf. Bereits am Donnerstag war ein 44-jähriger Obersteirer von einem Wurzelstock erdrückt worden. Seit Sonntag sind außerdem vier weitere Personen bei der Beseitigung der Sturmschäden schwer verletzt worden.

Bäume begruben 76-Jährigen
Wie die die Exekutive am Freitag mitteilte, war der 76-jährige aus Wartberg mit seinem Sohn mit Forstarbeiten beschäftigt. Sie schlägerten mehrere Bäume, wobei einer in den umstehenden Stämmen hängen blieb. Sie setzten ihre Arbeit fort bis ein zweiter Baum darauf fiel und den verhedderten Stamm traf. Dieser löste sich und erwischte den Pensionisten. Dieser zog sich tödliche Verletzungen zu - er erlitt einen Genickbruch. Sein Sohn wurde nicht verletzt.

Wurzelstock überrollte 44-Jährigen
Donnerstagnachmittag war ein Nebenerwerbslandwirt in Stanz, ebenfalls im Bezirk Mürzzuschlag, alleine mit der Aufarbeitung der Bruchschäden in seinem Wald beschäftigt, als ein Wurzelstock ihn überrollte und unter sich begrub. Der 44-Jährige wurde von seinem Bruder gefunden, der nach ihm gesucht hatte. Die Feuerwehr musste den Wurzelstock mit Seilwinden hochheben, ehe der Verunglückte geborgen werden konnte. Der Distriktarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen. Er hatte massive innere Verletzungen erlitten.

Ebenfalls am Donnerstag erlitt ein 57-jähriger Mann im Bezirk Graz-Umgebung bei Waldarbeiten schwere Kopfverletzungen. Der Mann wurde vom ÖAMTC-Notarzthubschrauber Christophorus 12 ins LKH Graz geflogen.

60-Jähriger nach Sturz vom Dach im Krankenhaus
Am Freitag starb ein 60-Jähriger in Kleinzell (Bezirk Lilienfeld). Er war bei Ausbesserungsarbeiten auf dem Dach seines Wohnhauses rund dreieinhalb Meter abgestürzt. Der Mann rutschte laut NÖ Sicherheitsdirektion auf nassen Ziegeln aus und fiel auf den Asphaltboden. Der Pensionist erlitt schwere Kopfverletzungen und einen Bruch der rechten Hand. Der Niederösterreicher wurde ins Krankenhaus St. Pölten eingeliefert.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

  Diese Website verwendet Cookies. Durch die Verwendung dieser Website stimmen Sie dem damit verbundenen Einsatz von Cookies zu.

Es gibt neue Nachrichten
auf oe24.at
Jetzt Startseite laden
Abbrechen